Teaser (Rechte Spalte)

Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 19. Februar 2018 10:00 Alter: 303 Tage

Bund deutscher Innenarchitekten zeichnet Detmolder Studierende aus

Der Preis "BDIAusgezeichnet" ging an Vanessa Klein und Amelie Peters, eine Anerkennung erhielt Jana Stumpe.
Die Jahrgangsbesten wurden mit dem Buchpreis der Detmolder Schule geehrt. Fotos: Korth/HS OWL

Mit dem Preis "BDIAusgezeichnet" sind die angehenden Innenarchitektinnen Vanessa Klein und Amelie Peters geehrt worden. Eine Anerkennung ging an Jana Stumpe. Der Preis des Bunds deutscher Innenarchitekten NRW wurde am Freitag, den 16. Februar 2018 während der feierlichen Zeugnisverleihung des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur an der Hochschule OWL vergeben. Insgesamt erhielten knapp 80 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung und International Facade Design and Construction ihre Abschlusszeugnisse.

Die Bachelor-Absolventin Vanessa Klein erhielt den Preis des BDIA für ihren gelungenen innenarchitektonischen Entwurf zum Thema "Geheimnis Cremerei - Entwurf eines Shopdesigns für Naturkosmetik". Bei den Master-Absolventen und -Absolventinnen fand die Jury die Arbeit "Umbau einer ehemaligen Metzgerei zu einer Kindertagesstätte" von Amelie Peters besonders preiswürdig. Einen Anerkennungspreis erhielt Jana Stumpe für ihren Entwurf zur Kindertagesstätte Leuchtkäfer. Stellvertretend für die fünfköpfige Jury gratulierten die stellevertretende Landesvorsitzende des BDIA NRW Jutta Hillen sowie Karin Friedrich-Wellmann vom BDIA Ostwestfalen-Lippe.

Insgesamt erhielten in diesem Wintersemester 76 Studierende ihr Abschlusszeugnis. Darunter 28 Bachelor der Innenarchitektur, 14 Master der Innenarchitektur, 16 Bachelor der Architektur Vollzeit, 3 des praxisbegleiteten Bachelor Architektur Teilzeit, 5 Master der Architektur, 7 Bachelor der Stadtplanung und 3 vom Masterstudiengang International Facade Design and Construction (IFDC).

Als Beste ihres Jahrgangs mit dem Buchpreis der Detmolder Schule geehrt wurden: BA Innenarchitektur: Julia Meier, praxisbegleiteter BA Innenarchitektur Teilzeit: Tatjana Gödde, MA Innenarchitektur: Anja Hoff, BA Architektur: Susann Buschmeier, praxisbegleiteter BA Architektur Teilzeit: Renate Kruckenberg, MA Architektur: Ronja Bibiana Fischer, BA Stadtplanung: Sebastian Kühle, IFDC: Manar Jawad. Der Visualisierungspreis ging an: Anja Hoff und Martin Trittin (beide MA Innenarchitektur), Philipp Leineweber (MA Architektur) und Susann Buschmeier (BA Architektur). Die Festrede hielt Professor Jens-Uwe Schulz.

Nach der festlichen Zeugnisvergabe hatte der Fachbereich bei Live-Musik zum Sektempfang geladen. In intensiven Projekten sind in den einzelnen Studiengängen sehenswerte Abschlussarbeiten entstanden, die derzeit in den Räumen, Seminarbereichen, Fluren und im Dachgeschoss des Casinos betrachtet werden können.