Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 09. Juli 2018 10:31 Alter: 9 Tage

Herbst 2018: Jetzt anmelden für Workshops in Kolumbien

"Urban and Rural Landscapes of Reconciliation: Post-Conflict Visions for Monterrey, Colombia" - so lautet das Thema eines internationalen Workshops, der im Herbst 2018 in Kolumbien stattfindet. Dort arbeiten Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen aus derzeit fünf Hochschulen in Kolumbien, Uruguay, USA und Deutschland an der Stadt- und Regionalentwicklung einer kleinen Stadt auf der Ostseite der Anden. Das Thema ist in hohem Maß politisch: Veränderungen der urbanen und ruralen Landschaften wurden und werden auch von den Gruppen in der kolumbianischen Gesellschaft getragen, die vom 2016 geschlossenen Friedensabkommen besonders betroffen sind.

Der Workshop findet vom 30.09. bis 07.10. statt (Anreise bis 28.09. abends). Vom 08.10. bis 12.10. ist die Weiterbearbeitung in Bogotá geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf voraussichtlich ca. 1400 €. Das Thema wird im WS 2018 als Internationales Projekt im Studiengang Stadtplanung weiter bearbeitet. Es kann auch in den Architektur-Studiengängen als Projekt anerkannt werden. Für die Teilnahme stehen maximal 15 Plätze zur Verfügung. Nähere Informationen hier.

"Casa Raíz II: Housing upgrade in Soacha, Kolumbien" lautet das Thema eines weiteren Workshops. Hier arbeiten, anknüpfend an die Erfahrungen vom Herbst 2017, Studierende aus Kolumbien, Italien und Deutschland an der baulichen In-Wert-Setzung von Wohnhäusern in einem für kolumbianische Großstädte typischen informellen Quartier. Auch hier leben Menschen, deren Leben von der jahrzehntelangen Gewalt geprägt ist - sie sind aus ihren Heimatorten in ein vermeintlich sicheres Umfeld geflohen. Ihre selbstgebauten Häuser durch einfache bauliche Interventionen zu verbessern ist das Ziel der Arbeit.

Ein genauer Termin für diesen Workshop steht noch nicht fest. Derzeit kommt entweder der Zeitraum vom 13.10. bis 22.10. oder der vom 10.11. bis 19.11. in Frage, jeweils ergänzt um zwei Tage vor- oder hinterher in Bogotá. Die Gesamtkosten liegen ebenfalls bei ca. 1400 €. Eine Anerkennung erfolgt im Rahmen des Kumulativen Moduls, ggf. als Modul der auslaufenden Prüfungsordnungen. Nähere Informationen demnächst hier.

Anmeldung: Für beide Workshops wird eine Unterstützung in Höhe von maximal 700 € beantragt, ist aber derzeit noch nicht gesichert. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte kurzfristig per Mail mit einem ca. einseitigen Bewerbungsschreiben und Lebenslauf bei martin.hoelscher(at)hs-owl.de