Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 20. November 2017 09:09 Alter: 268 Tage

Junges deutsch-japanisches Büro stellt sich vor

„Die Interpretation des Gefundenen“ lautet der Titel des morgigen Dienstagsvortrags. Ab 12:15 Uhr stellt Ellen Krause (Hamburg) im Casino die Arbeit ihres Architekturbüros Kawahara Krause Architects vor, das sie mit ihrem Partner Tatsuya Kawahara betreibt. Das sehr junge deutsch-japanische Büro kann bereits eine ganze Reihe von bemerkenswerten Projekten in Deutschland und Japan aufweisen. Der klassische, steinige Weg von der Uni über die Assistentenstelle in die Selbstständigkeit wird hier deutlich. Die Einladung zum Vortrag geht auf eine Initiative von Janine Tüchsen zurück, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Kontextuelles Entwerfen.