Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 06. Mai 2018 13:53 Alter: 76 Tage

„Luxus ist per se Verschwendung"

Moderiert wurde der Abend gekonnt von dem Berliner Lucas Verweij. Foto: Schelpmeier
Die feierliche Präsentation des Jubiläumsbuchs. Foto: Korth
Die Inszenierung der Jubiläumsfeier entstand in einem studentischen Projekt unter Leitung von Prof. Jörg Kiefel und Ole Grönwoldt. Foto: Schelpmeier

Was ist Luxus? Für Sie? Für uns? In unserer Welt? Unter diesem Thema stand die Diskussionsrunde anlässlich des Jubiläums zu 125 Jahren Lehrtradition an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur (Hochschule OWL). Sie fand am vergangenen Donnerstag statt.

„Luxus ist per se Verschwendung und sinnlos“, meinte der Architekt Peter Ippolito (Ippolito Fleitz Group, Stuttgart). Gleichwohl habe Luxus mit geistiger Freiheit zu tun. Dem hielt die Innenarchitektin und Absolventin der Detmolder Schule Corinna Kretschmar-Joehnk (JOI-Design, Hamburg) entgegen, Luxus sei heute nicht mehr dasselbe wie vor 25 Jahren: "Luxus ist nichts Materielles mehr". „Der Luxusbegriff hat mit Genuss zu tun“, mit innerem Reichtum, meinte denn auch die Berliner Bloggerin Minimal Mimi. Sie alle diskutierten mit Prof. Carsten Wiewiorra (Architekt und Dekan des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur), Johanna Dorf (Mitarbeiterin der Detmolder Schule) sowie dem Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW). Moderiert wurde der Abend gekonnt von Lucas Verweij (Architekt, Autor und Dozent).

Am Ende wurde feierlich das Buch zum 125-jährigen Jubiläum vorgestellt, herausgegeben von Prof. Andreas K. Vetter. Das erste Exemplar - „ein komprimiertes Buch der Freude“ (Krahl) -  überreichte Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Krahl an Staatssekretär Kaiser.  

Unter den 120 Gästen waren auch Landrat Dr. Axel Lehmann, Detmolds Stellvertretende Bürgermeisterin Christ-Dore Richter sowie der NRW-Vorsitzende des Bunds deutscher Innenarchitekten Jürgen Otte. Die Inszenierung des Abends samt Bühne entstand während der Projektwoche „Detmolder Räume“ in einem studentischen Projekt unter der Leitung von Prof. Jörg Kiefel und dem Hamburger Gastdozenten Ole Grönwoldt.

Der Jubiläumsband kann im Dekanat der Detmolder Schule erworben werden. Kontakt: info.fb1(at)hs-owl.de