Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 09. August 2018 12:17 Alter: 5 Tage

NEXUS MAXIMUS 2018

NEXUS MAXIMUS 2018

Improving Lives through Healthy Communities

September 21-24, 2018

Jefferson University Philadelphia

Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur ist eingeladen mit 5 Studierenden am internationalen Studentenworkshop “NEXUS MAXIMUS 2018. Improving Lives through Healthy Communities“ an der Jefferson University, unserer Partneruniversität in Philadelphia, teilzunehmen. 

Die anderen teilnehmenden Hochschulen sind 

Aalto University, Aalto, Finnland

Design Factory Korea, Incheon, Südkorea.

Duoc UC, Santiago de Chile, Chile

Pace, New York USA

St. John’s, New York, USA

University of Ulster, Nordirland

Es ist ein großer interdisziplinärer 4 tägiger Workshop zum Thema Healthy Communities, in dem sich die international gemischten Teams aus ihrer jeweiligen fachlichen Sichtweise der Thematik nähern werden. Der Workshop beginnt am Freitag, 21.09.18 und endet am Montag, 24.09.18 mit der Präsentation der Ergebnisse.

Die teilnehmenden Studierenden werden kostenlos bei anderen Studierenden auf dem Campus der Jefferson University übernachten und während des Workshops ist für Verpflegung gesorgt. Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur und das International Office unterstützen die Teilnahme am Workshop finanziell mit 410,- Euro.

Es ist eine großartige Möglichkeit an einer renommierten Universität mit anderen jungen Akademikern zusammen zu kommen, voneinander zu lernen und miteinander der spannenden Frage nachzugehen,  wie wir aus unserer fachlichen Perspektive beitragen können zu gesunden Quartieren und Gemeinschaften.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

http://www.nexusmaximus.com

Es ist kurzfristig, aber für die weitere Planung brauchen wir eine schnelle Rückmeldung von Ihnen.

Wenn Sie interessiert sind, bewerben Sie sich bitte bis Freitag, den 17.08.2018 per Mail bei Prof. Kathrin Volk. 

kathrin.volk(at)hs-owl.de

Bitte als Betreff Nexus Maximus_Vorname_Nachname.

Es ist ein aufregendes Projekt und wir würden uns freuen wenn wir als Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur mit 5 Studierenden dabei wären.