Teaser (Rechte Spalte)

Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 07. Mai 2018 12:38 Alter: 192 Tage

Erstmals abends: Dienstagsvorträge starten am 8. Mai

Die Hochschule OWL bietet mit Architektur, Innenarchitektur und Stadtplanung ein weites Spektrum an Studiengängen im gestalterischen Sektor an. Entsprechend werden in jedem Semester Referentinnen und Referenten aus diesen Bereichen sowie Theoretiker und Künstler zu Gastvorträgen eingeladen. Die so genannten Dienstagsvorträge finden ab dem 8. Mai 2018 erstmals nicht mittags, sondern jeweils am Dienstag um 17.45 Uhr im Hörsaal 3.103 auf dem Campus Detmold statt. "Der Fachbereich Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur hat seine Vortragsreihe von einer Lunch Lecture auf den frühen Abend verlegt, um so einem Fachpublikum und interessierten Laien die Teilnahme zu ermöglichen", sagt Organisator Prof. Jasper Jochimsen. Der Eintritt ist frei.

Den Anfang macht in diesem Semester ein Architekt: Prof. Ivan Reimann vom Büro Müller Reimann Architekten ist mit Neubauten für das Auswärtige Amt und das Innenministerium in Berlin bekannt geworden. Neben anderem zeichnet das Büro auch für den Umbau und die Erweiterung des Technischen Rathauses in Bielefeld verantwortlich. Ivan Reiman hat eine Professur an der TU Dresden inne.

Die Arbeit des belgischen Künstlers Prof. Jozef Legrand ist explizit gesellschaftsbezogen. Seine künstlerische Forschung bewegt sich an der Grenze zwischen individueller und kollektiver Identität. Dabei geht es immer auch um Raum als vermittelnde Instanz von Bedeutung. Neben seiner Tätigkeit als freier Künstler ist Legrand Professor an der Universität der Künste Berlin.

Iondesign, das renommierte Büro von Anja Götz, deckt das volle Spektrum der dreidimensionalen Gestaltung vom Produktdesign über Innenarchitektur und Ausstellungsdesign bis hin zur Architektur ab. Dabei gibt es keine Grenzen zwischen den Disziplinen. Der Schwerpunkt ihres Vortrags wird auf Innenarchitektur und Produktdesign liegen.

Dr. Friedrich Meschede, der Direktor der Kunsthalle Bielefeld, ist in der Region kein Unbekannter. Er war zuvor u. a. langjähriger Leiter des internationalen Künstlerprogramms des DAAD in Berlin und Leiter zeitgenössischer Ausstellungen im Museu d'Art Contemporani, Barcelona.

Verena Schmidt ist Gründungspartnerin des Büros Teleinternetcafe Architektur und Urbanismus, das mit städtebaulichen Projekten wie dem Kreativquartier München und zahlreichen weiteren Wettbewerbserfolgen auf sich aufmerksam gemacht hat. Prozesshafte Entwicklungsstrategien, kooperative Herangehensweisen und ein experimenteller Ansatz im Umgang mit Typologien kennzeichnet ihre Arbeitsweise.

Last but not least wird der Journalist und Autor Ulrich Brinkmann die Vortragsreihe abschließen. Er ist Redakteur der Fachzeitschrift Bauwelt, die seit über hundert Jahren den Architekturdiskurs in Deutschland mitgestaltet. Organisiert werden die Dienstagsvorträge von Prof. Jasper Jochimsen. Als Sponsor konnte das Bielefelder Unternehmen Schüco International gewonnen werden.

Termine:
08.05.18 Ivan Reimann \ Berlin, Dresden \ Müller Reimann Architekten
15.05.18 Jozef Legrand \ Berlin, Belgien \ Universität der Künste Berlin
22.05.18 Anja Götz \ Berlin \ Iondesign
29.05.18 Friedrich Meschede \ Bielefeld \ Kunsthalle Bielefeld
05.06.18 Verena Schmidt \ Berlin \ Teleinternetcafe Urbanismus
12.06.18 Ulrich Brinkmann \ Berlin \ Bauwelt

Zeit: 17.45 Uhr
Ort: Hochschule OWL, Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Emilienstr.45, 32756 Detmold, Geb. 3, 3.103