Inhalt

Nachrichtendetails

Detmold, 03. Juni 2015 09:28 Alter: 3 Jahr/e

Erstes Semester Farbgestaltung: Wettbewerbssieger prämiert

Farbe² - so lautete die Ausstellung von Studierenden des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, die bis Ende Mai im ehemaligen Modehaus Finke in der Detmolder Innenstadt zu sehen war. Gezeigt wurden Arbeiten des ersten Semesters Farbgestaltung bei Prof. Thomas Kesseler und Dipl.-Ing. Sebastian Steinhoff. Während der Vernissage wurden die Gewinner von zwei Wettbewerben bekannt gegeben ("Gestaltung der Treppenhäuser in der Musikhochschule Detmold" sowie "Innen- und Außengestaltung einer Werkshalle der Firma Baustoffe Berkemann").

Die Aufgabenstellung des ersten Wettbewerbs befasste sich mit den beiden Treppenhäusern der Musikhochschule Detmold. Es sollte ein Diptychon als Wandmalerei oder auf einem Bildträger entwickelt werden. Dabei entstanden Farbmuster in einem kleinen Format und eine große Materialprobe im Originalmaßstab, der Raumentwurf mit Diptychon wurde darüber hinaus in Fotocollagen oder Modellen veranschaulicht. An der Jury nahm auch der Kanzler der Musikhochschule, Hans Bertels teil. Die Preisträger sind: Tosca Albrecht, Klara-Luise Gloria Rühe, Linda Jopen, Laura Ingermann, eine Anerkennung erhielt Kira Grundler. Die vier ausgezeichneten Arbeiten werden nach Abstimmung mit Musikhochschulrektor Prof. Dr. Thomas Grosse zur Ausführung empfohlen.

Die zweite Wettbewerbsaufgabe stammte von der Firma Baustoffe Berkemann. Drei Hallen mit ihren Fassaden sollen farbig neu gestaltet werden. Als Oberthema dienten die Farblehren und Farbkontraste nach Johannes Itten, die in eine freie oder thematische Farbraumfolge übersetzt werden sollten. Die Fassade sollte dabei wie eine Ouvertüre die Raumidee nach außen tragen. Es gewannen: 1. Preis Vera Maria Hesse und Klara-Luise Gloria Rühe, 3. Preis Julia Meier, Anerkennung: Lisa van Dülmen und Rahil Nasser. Die ersten drei Arbeiten sollen an der Fassade und vielleicht auch im Innern ausgeführt werden (Fotos: Jörg-Uwe Korth).