Teaser (Rechte Spalte)

NEXTPLACE KONFERENZ

"Netzwerke der digitalen Region" am 7.2.2018

Detmolder Bauphysiktag 2018

DETMOLDER BAUPHYSIKTAG

"Bauphysik in der beruflichen Praxis" am 15.2.2018

Inhalt

HaDE-Schwimm

Entwicklung von Hausbooten aus modularen, industriell hergestellten Dämm-Elementen

Das Forschungsprojekt HaDE-Schwimm war auf die Entwicklung, Auslegung und Konstruktion eines kostengünstigen Hausbootes gerichtet, welches aus modularen, industriell hergestellten, selbsttragenden Dämmelementen mit einer Oberfläche aus glasfaserverstärkten Kunststoff (GFK)-Laminat besteht. Sowohl der Schwimmkörper (Ponton) als auch die Aufbauten bestehen aus GFK-Dämmelementen. Ergänzend zu den hervorragenden bauphysikalischen Materialeigenschaften von GFK-Dämmelementen stand hierbei auch die Entwicklung und Optimierung der Oberflächenbeschaffenheit der GFK-Laminate im Vordergrund.
Neben der Modularisierung und Optimierung der Konstruktion setzte sich das Teilprojekt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe daher vorrangig mit der Entwicklung von GFK-Laminaten auseinander, die den speziellen Anforderungen einer Wohn- und Arbeitsumgebung im Innenbereich angepasst sind. Ziel war es mit wenigen Varianten und Oberflächenmodifikationen möglichst viele Einsatzgebiete abzudecken, so dass potentiellen Kunden ein modularer Baukasten zur Verfügung gestellt werden kann. Durch die Zusammenarbeit zwischen den Forschungsschwerpunkten ConstructionLab und PerceptionLab wurden hier vorhandene Produkte so modifiziert, dass es nun einen Prototypen als akzeptable Alternative zu herkömmlichen Wohnoberflächen gibt.

Laufzeit/Kooperationsform:
03/2010 - 11/2011 AiF-gefördertes ZIM-Projekt zwischen KMUs und Hochschulen.

Projektpartner:

ECP Gesellschaft für GFK-Systemlösungen mbH,

Optiplan GmbH,

Universität Rostock, Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik, Lehrstuhl für Konstruktionstechnik / Leichtbau