Teaser (Rechte Spalte)

NEXTPLACE KONFERENZ

"Netzwerke der digitalen Region" am 7.2.2018

Detmolder Bauphysiktag 2018

DETMOLDER BAUPHYSIKTAG

"Bauphysik in der beruflichen Praxis" am 15.2.2018

Inhalt

ThermStaR

Fenstersystem aus thermisch getrennten Stahlprofilen

Ziel des Forschungsprojektes war die Entwicklung, Auslegung und Konstruktion eines thermisch getrennten Profil- und Fenstersystems aus Stahlprofilen mit filigranen Profilgeometrien - insbesondere für die Renovierung im Gebäudebestand.Marktrecherchen haben ergeben, dass es zwar bereits Systeme aus thermisch getrennten Profilen gibt, dass aber die Produkte der Konkurrenz im Verhältnis nicht mit derselben Steifigkeit und geringen Profilgeometrien aufwarten können. Das speziell entwickelte Vergussverfahren der Firma Therm-Tec erzielte eine außergewöhnlich feste Verbindung von Stahl und Kunststoff, wodurch die Wärmedämmfähigkeit und die Stabilität des Profils erhöht werden. Ziel der Untersuchungen war es, durch eine Verringerung der Verbindungsfugen in Verbindung mit optimierten Haftungseigenschaften die Profilgeometrien weiter und deutlich zu reduzieren.

Ausblick

Durch die sich weiter verschärfenden Anforderungen der EnEV wird für die Zukunft wird eine Verbesserung der momentanen Fensterrahmen- und Profilkonstruktionen notwendig. Der U-Wert von Fenstern wird aus den Kennwerten von Rahmen, Verglasung und Einbau bzw. Randverbund des Glases gebildet und vor allem auf dem Feld der Rahmensysteme sind die Verbesserungsmöglichkeiten noch lange nicht ausgereizt.

Die Anforderungen der EnEV 2009 können noch durch den Einsatz von guten Zweifach- oder Dreifachisoliergläsern erreicht werden, aber mit der weiteren Verschärfung von 2012 müssen die Rahmen- und Profilkonstruktionen weiterentwickelt werden. Dies ist zentrales Thema dieses ZIM-geförderten Forschungsvorhabens.