Inhalt

facade2016 (Lucerne)

facade2016 - What's Next?

An der internationalen Konferenz, die im Jahr 2016 zum vierten Mal in der Schweiz stattfand, stellten international renommierte Ingenieure und Architekten neueste Trends und Entwicklungen sowie zukunftsweisende Technologien im Bereich der Gebäudehülle vor. Die Konferenz unter dem Motto «What’s next?» wurde im Rahmen des European Facade Networks (EFN*) veranstaltet und fand im Anschluss an das Treffen des Europäischen Forschungsnetzwerks COST TU1403 «Adaptive Facades Network» statt.

What’s next? Welche Entwicklungen sind in den nächsten Jahren im Bereich des Fassadenbaus zu erwarten? Wie funktionieren energieeffiziente Gebäudehüllen in Zukunft und werden sie zum adaptiven High-Tech-Bauteil? Wirkt sich der Einsatz digitaler Planungs- und Fertigungsmethoden auf die Realisierung von Gebäudehüllen aus? Diese und noch weitere spannende Fragen wurden an der internationalen Konferenz «Fassade 2016» diskutiert.

Die Konferenz wurde vom Kompetenzzentrum Fassaden- und Metallbau der Hochschule Luzern – Technik & Architektur und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold (D) zusammen mit der Schweizerischen Zentrale für Fenster und Fassade (SZFF) ausgetragen.

Im Anschluss an die Vortragsreihe fand auf der Dachterrasse des KKL ein Networking-Apéro statt, der wurde vom SZFF gesponsert wurde.