Teaser (Rechte Spalte)

Kontakt

Sprecher

Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Nether

Telefon: +49 (0)5231 769-6990

ulrich.nether(at)hs-owl.de

 

 

Kristina Herrmann, M.A.

Telefon: +49 (0)5231 769 - 6962

kristina.herrmann(at)hs-owl.de

 

 

Jan Phillip Ley, M.A.

Telefon: +49 (0)5231 769 - 6962

jan.ley(at)hs-owl.de

 

 

Inhalt

Akustisch

DETMOLDER HÖRPARCOURS

Am 31. Oktober 2014 wurde der Detmolder Hörparcours eröffnet. Eine vierjährige Kooperationsarbeit der Hochschule OWL, der Hochschule für Musik sowie der Abteilung Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe.
Der Hörparcours umfasst neun Stationen, an denen mittels QR-Code mit einem mobilen Endgerät die entsprechende App heruntergeladen werden kann. Damit können Informationen rund um das Thema Hören und Tinnitus gelesen und gehört werden. Mehr

Projektverantwortliche
    •    Hochschule OWL: Dr. Pilgramm und Prof. Thevis
    •    Hochschule für Musik: Prof. Dr. Thalmann
    •    Kreis Lippe: Dr. Schafmeister

Das Projekt wurde ermöglicht durch die Zuwendungen von: UNESCO, EU, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW. Dieser Parcours wurde im Rahmen des EFRE-Projektes mit einer Fördersumme von rund 70.000 € bedacht.

PRIVATE WORKSPACE

Entwicklung eines adaptiven Schallmaskierungssystems für offene Bürolandschaften unter besonderer Berücksichtigung der Nutzerakzeptanz
Projektart | Forschungs- und Entwicklungsprojekt, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Leitung | Prof. Dr. Uta Pottgiesser, Dipl.-Ing. Christoph Kirch
Zeitraum | 2013/14

Projektinformationen

IMPACT 2.1

Einfluss visueller Unterstützung von Maskierungssystemen auf die Konzentration und Sprachverständlichkeit in offenen Arbeitsbereichen

Projektart | Wahlpflichtfach Master
Leitung | Prof. Ulrich Nether, Prof. Malte Kob (HfM Detmold), Dr. Manfred Pilgramm, Dipl.-Ing. Christoph Kirch
Zeitraum | WS 2012/13

DEPRIVATION IM ALTER

Definition von Faktoren, die einer Lärmüberempfindlichkeit von Altenheimbewohnerinnen und -bewohnern und der damit verbundenen sozialen Deprivation entgegenwirken. Untersuchung im Feld durch Befragungen und Messungen bei Bewohnerinnen und Bewohnern und Pflegepersonal.

Projektart | Feldforschung mit Studierenden
Leitung | LBA Dr. Manfred Pilgramm
Zeitraum | 2011/12