Inhalt

HueBro - Haushebung Überschwemmungsgebiete

Bedingt durch den sich abzeichnenden allgemeinen Klimawandel treten extreme Hochwasser als Teil der natürlichen Umwelt immer häufiger auf, oft als Folge langer, relativ niederschlagsarmer Perioden mit darauf folgendem Unwetter und starken Niederschlägen. Hiervon betroffen ist auch das mehr als tausend Jahre alte Angerdorf Brockwitz an der Elbe, zwischen Dresden und Meißen, wo über die letzten Jahre gleich drei Extremhochwasser zu verzeichnen waren. 

"HUeBro" ist ein, vom BMUB gefördertes Verbundprojekt. Im Rahmen des Vorhabens wird die Hebung von Häusern von den Projektpartnern (TH Nürnberg, TU Dresden, HS Ostwestfalen-Lippe, IÖR Dresden) als eine innovative und alternative Hochwasservorsorgemaßnahme  interdisziplinär und standortspezifisch untersucht. 

Laufzeit/Förderung:
04/2017 - 03/2019
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Verbundpartner:
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft)
Technische Universität Dresden (Institut für Hydrologie und Meteorologie)
Leibniz-Institut für ökologische Raument­wicklung e.V.
Technische Universität Dresden (Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege)
Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Prof. ir. Michel Melenhorst und Prof. Kathrin Volk, ConstructionLab/urbanLab 

Initiator und beteiligte Kommune: Stadt Coswig 

Ziele, Inhalte und weitere Informationen unter: www.huebro.de