Teaser (Rechte Spalte)

Der Regionale Salon stärkt den inhaltlichen Austausch in der Region. In angenehmer Atmosphäre stellen wir Zukunftsfragen zwischen Forschern, Planern, Politikern, Künstlern und Aktiven aus der Region sowie überregionalen Impulsgebern zur Diskussion. Der Regionale Salon baut auf den Dialog zwischen Forschern des urbanLabs, Referenten und Publikum und entwickelt interdisziplinäre Lösungsansätze für aktuelle Fragestellungen durch ganz unterschiedliche Blickwinkel.

 

 

Gerne stehen wir Ihnen für persönliche Gespräche zur Verfügung:

MSc. Julia Krick

T +49 (0)5231 769-6376

F +49 (0)5231 769-86376

M urbanlab(at)hs-owl.de

 

Inhalt

Die Zukunft der Infrastruktur in den ländlichen Räumen

 

[Ankündigung] 20.11.2014: Die Zukunft der Infrastruktur in den ländlichen Räumen Mehr? Weniger? Dezentraler? Die technische Infrastruktur in den ländlichen Räumen steht auf dem Prüfstand. Der Breitbandausbau ist sozial und wirtschaftlich unerlässlich: wie soll er organisiert und finanziert werden? Brauchen weniger Menschen weniger Straßen? Welche Vorteile können die ländlichen Räume aus der Energiewende ziehen? Sollten wir unsere Versorgungsstrukturen stärker zentralisieren oder dezentralisieren? Der Regionale Salon stellt Beispiele aus der Region vor und versucht Antworten zu finden.

Regionaler Salon 20.11.2014: Publikum und Podium
Svend Ulmer vom Katalyse Institut eröffnete mit seinem Beitrag den erneut gut besuchten Regionalen Salon im ehemaligen Finke Modehaus.
Die externen Referenten informierten zusammen mit den Mitgliedern des urbanLabs über die Probleme der technischen Infrastruktur im ländlichen Raum.

[Bericht] Auch für die zweite Veranstaltung des Regionalen Salons diente das ehemalige Modehaus Finke als Kulisse. Die beiden regionalen Inputs der externen Podiumsgäste und die Statements der urbanLab-Mitglieder verdeutlichten den Zuhörern die bisherige Entwicklung und mögliches Entwicklungspotenzial der ländlichen Regionen. Im Anschluss an die Vorträge diskutierten die Referenten mit den zahlreichen Teilnehmern über die Zukunft der (technischen) Infrastruktur im ländlichen Raum.

 

Im Anschluss an die Vorträge wurde unter Beteiligung des Publikums eine anregende Diskusionsrunde geführt.
Mit warmen Getränken und Speisen wurden nach der Veranstaltung im ehem. Finke Modehaus weitere Gedanken ausgetauscht.

[Podium/Programm]

Keynote

Sven Ulmer [Katalyse Institut, Köln]

Regionaler Input

Wilfried Ploeger [Bezirksregierung Detmold] Ausbau der Breitbandinfrastruktur

Michael Werner [Kreis Höxter, Fachbereichsleiter Umwelt/Planen/Bauen] Strategisches Straßen- und Wegekonzept im Kreis Höxter [Vertreten durch Prof. Oliver Hall, urbanLab]

Statements (urbanLab)

Ute Austermann [Lehrgebiet Siedlungswasserwirtschaft] Abwasserentsorgung: Zentralisierung oder Dezentralisierung?

Axel Häusler [Lehrgebiet Digitale Medien und Entwerfen] Strategie und Planung durch smarte Geodatensysteme

Rainer Stephan [Lehrgebiet Verkehrswesen] Weniger Menschen - mehr Verkehr? Zentrenfunktionen erhalten und stärken!

Moderation

Martin Hoelscher [urbanLab]