Inhalt

Abschlussarbeiten

Luisa Hagenhoff

MOMEM - Museum of modern electronic music

Im Jahr 2018 soll es eröffnen, das weltweit erste Museum für moderne eltektronische Musik in Frankfurt am Main.


Dabei ist das Momem kein Museum im klassischen Sinn. Es ist ein Ort für Musikerlebnisse, Erfahrungen und Gefühle. Das Momem bietet Platz und Raum für interaktive Erlebnisse. Für den Besuch im Momen ist die Verwendung von Smartphones nützlich. Über eine App können sofort Informationen über das Museum oder Exponate aufgerufen werden. Im Eingangsbereich gibt es eine Theke, als auch einen Shop. Vereinzelte Shopelemente in unterschiedlichen Höhen bieten Möglichkeiten für eine Vielzahl an Verkaufsprodukten. Die Theke erinnert dabei an übereinander gestapelte Schallplatten. Zu jedem Exponat gibt es einen QR-Code, der gescannt werden kann. So sind Informationen für jeden jederzeit aufrufbar.
Ein eigens für das Momem entwickelte Multifunktionsmöbel dient je nach Anordnung im Raum, Größe und Standort als Sitzmöbel, Präsentationsfläche oder Display. Die Anordnung wird durch die Deckengrafik bestimmt. Dabei handelt es sich um das U-Bahn-Liniennetzwerk von Frankfurt am Main.