Teaser (Linke Spalte)

baulab3

BAULAB.3

unabhängig, kompetent und leistungsstark

Teaser (Rechte Spalte)

E-Services

E-SERVICES

Alle E-Services der Hochschule auf einen Blick: E-Mail-Zugang, eCampus, Studienplaner, Prüfungsverwaltung...

Master-Studiengang

MASTERSTUDIENGANG

Aktuelle Informationen zum Masterstudiengang "Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften"

Aktuelles

CAMPUSMANAGEMENT

STUNDENPLÄNE

CAMPUSMANAGEMENT: 
Raumbelegung, Stundenpläne und Veranstaltungsverzeichnis

CampusOffice

CAMPUSOFFICE

NEU: Das CampusOffice - personalisierte Stundenpläne für Studierende und mehr!

E-Learning

E-LEARNING

Alle Informationen zum E-Learning-Konzept der HS-OWL finden Sie hier.

Erstsemester Infos

INFOS FÜR SCHULEN

Aktuelle Angebote und Specials für Schüler!
HIER DIREKT INFORMIEREN!

Inhalt

Allgemein

Weiter studieren oder nicht?

Nach einem grundständigen Studium im Bereich Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Bau oder einem anderen Studienfach mit vergleichbarem Anteil fachlicher Grundlagen möchten Sie gerne Ihr Wissen vertiefen? Sie haben das Ziel, sich für eine Tätigkeit im höheren Dienst oder eine Promotion zu qualifizieren? Sie möchten sich nach einer ersten beruflichen Phase weiterentwickeln?

Der Master-Studiengang „Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften“ bietet Ihnen ein zukunftsweisendes und spannendes Curriculum mit hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten. Der klassische Kanon von Anforderungen an die Ausbildung von Bauingenieuren, wie Funktionalität, Standsicherheit und Kosteneffizienz, wird – nicht zuletzt durch gesetzgeberische Vorgaben – zunehmend erweitert: Zusätzliche Aspekte sind energetische Qualität, Ressourcenschonung, Umweltrelevanz und Lebenszykluskosten.

Sie möchten das Thema Nachhaltigkeit fachlich weiter vertiefen? Neben den technischen Grundlagen eines erweiterten Ingenieurstudiums legen Sie Wert auf betriebswirtschaftliche Inhalte? Ihr Ziel ist eine leitende Position im Bausektor?

Der Master-Studiengang „Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften“ vereint die beiden fachlichen Schwerpunkte Bauingenieurwesen und Wirtschaftsingenieurwesen Bau. Er schafft die Grundlage dafür, zukünftige Aufgabenstellungen im Bau- und Immobilienbereich erfolgreich zu lösen sowie Marktentwicklungen frühzeitig zu erkennen und Chancen zu nutzen.

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt – unter Anerkennung von Leistungen aus den Bachelorstudiengängen – nach Ablegen einer Prüfung zur Führung des Titels Registered Professional (RP) nach DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen).

 

Welche Perspektiven bietet das Masterstudium?

Die Bau- und Immobilienbranche befindet sich im Wandel: Die zukünftige Bautätigkeit entwickelt sich immer stärker vom Neubau zum Bauen im Bestand. Zugleich ist der Bau- und Immobiliensektor einer der größten Energie- und Ressourcenverbraucher sowie der größte Produzent von Abfällen und Reststoffen. Zukunftsfähige Konzepte und der Aspekt der umfassenden Nachhaltigkeit rücken immer stärker in den Vordergrund.

Kompetenz im Bereich des lebenszyklusorientierten Planens, Bauens und Bewirtschaftens ist  daher mitentscheidend für Ihre berufliche Zukunft.

Der erfolgreich abgeschlossene Master-Studiengang „Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften“ bietet Ihnen…

  • den Einstieg in Forschung und Entwicklung. Mit  der Möglichkeit zur Promotion steht Ihnen auch eine Hochschullaufbahn offen.
  • den Zugang zum höheren Dienst über das zweite Staatsexamen.
  • die Chance auf leitende Positionen in der Baubranche: Der Fachbereich unterhält enge Kontakte zur regionalen und überregionalen Bauwirtschaft. Die Lehrinhalte werden stets aktuellen Entwicklungen im Bausektor angepasst.

 

 

Informationen zur Kammermitgliedschaft

Der Abschluss des Masterstudiengangs berechtigt nicht automatisch zum Beitritt in die Ingenieur- oder Architektenkammer.

Mitglied der Ingenieurkammer NRW kann nur werden, wer zuvor ein Ingenieurstudium, wie z.B. den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen hat. Der Abschluss eines Bachelorstudiums der Architektur in Kombination mit dem Masterstudium am FB3 berechtigt nicht zum Beitritt in die Ingenieurkammer.

Die Kammermitgliedschaft in der Architektenkammer NRW setzt ein vierjähriges Studium der Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung voraus.

Bitte informieren Sie sich über die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im Zweifelsfall direkt bei den zuständigen Kammern.