Teaser (Linke Spalte)

INFORMATIONEN HIER...

Das Future Energy – Institut für Energieforschung (iFE) der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entwickelt mithilfe interdisziplinärer Forschungsansätze agile Energielösungen im Bereich der Quartiere, Mobilität und Arbeitswelten.

OWL RACING-TEAM

Lust auf Rennwagenbau, Lust auf Teamarbeit, Lust auf Spaß...
... dann besuchen Sie doch die Webseiten des OWL Racing-Teams.

MAN Dieselmotor von 1903

DIESELMOTOR VON 1903

Der Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik nennt eine Rarität sein eigen, den wohl ältesten noch lauffähigen MAN-Dieselmotor der Welt. Informieren Sie sich hier.

Angebote im Bereich Forschung und Dienstleistungen

UNTERNEHMEN

Unsere Angebote für Unternehmen im Bereich Forschung und Dienstleistungen

Teaser (Rechte Spalte)

INFORMATIONEN HIER...

Informationen zum Masterstudiengang Maschinenbau.

Was muss ich machen

ANTWORTEN HIER...

Viele Fragen werden auf unserer FAQ-Seite beantwortet. Vielleicht ist auch Ihre Frage dabei.

INFORMATIONEN HIER...

Wenn Sie aus einem anderen Studiengang in einen Studienganges des Fachbereichs wechseln wollen, finden sie hier die notwendigen Informationen.

Duales Studium

DUALES STUDIUM

Informationen zum "Dualen Studium" am Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik finden Sie hier, allgemeine Informationen zum Studienkonzept finden Sie hier.

Inhalt

Das Studienangebot des Fachbereichs

Informationen zum Studienangebot

Die Wurzeln des Fachbereichs liegen im Studiengang Maschinenbau (vor dem Wintersemester 2017/2018 Maschinentechnik) in dem auch heute noch die meisten Studierenden eingeschrieben sind. Das in Lemgo angebotene Maschinenbaustudium ist in den letzten Jahren erheblich umgestaltet und gestrafft worden. Im Kern ist es aber ein konstruktiv ausgerichtetes, gleichzeitig modernes und attraktives Angebot geblieben.

Der Studiengang Maschinenbau schließt mit dem berufsqualifizierenden Abschluss "Bachelor of Science" ab und wird auf diesen Seiten näher beschrieben.

Die Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik wurden zum Wintersemester 2017/2018 in einigen Punkten überarbeitet. Die vor diesem Zeitpunkt eingeschriebenen Studierenden sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

Grafik: Bachelorstudiengänge des Fachbereichs
Bachelorstudiengänge des Fachbereichs ab Studienbeginn WS 2017/2018

Mechatronik wird als zweiter Bachelorstudiengang angeboten,gemeinsam getragen vom Fachbereichen "Maschinentechnik und Mechatronik" sowie "Elektrotechnik und Informationstechnik". Im Studiengang Mechatronik entsprechen die Lehrinhalte der Grundlagenfächer in starkem Maße den jeweiligen Fächern der Maschinentechnik oder der Elektrotechnik. Die traditionelle Trennung zwischen mechanischer sowie elektrischer und elektronischer Technik wird in diesem Studium überwunden.

Der Studiengang Mechatronik schließt ebenfalls mit dem berufsqualifizierenden Abschluss "Bachelor of Science" ab. Näheres zu diesem Studiengang findet sich auf diesen Seiten des Fachbereichs.

Im Bacherlorstudiengang "Zukunftsenergien", 2008 eingeführt, kann auf eine lange Tradition im Bereich der Energietechnik verwiesen werden. Einen besonderen Schwerpunkt bilden zukünftige Energieversorgungskonzepte und deren technische Realisierung, die den Anforderungen an Nachhaltigkeit - im ökologischen, aber auch wirtschaftlichen Sinne - und an Klimaverträglichkeit genügen. Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten.

In den Bachelorstudiengängen Maschinentechnik und Zukunftsenergien bietet der Fachbereich in Kooperation mit der Universität Paderborn ergänzend das Studienangebot "Lehramt an Berufskollegs" an.

Masterstudiengänge des Fachbereichs
Masterstudiengänge (Mechatronische Systeme gemeinsam mit dem Fachbereich 5

Als weiterführendes Angebot bietet der Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik zwei konsekutive (einem vorausgegangenen Studiengang nachfolgende) Masterstudiengänge an. Zum einen ist das der Masterstudiengang Maschinenbau und zum anderen, gemeinsam mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, der Masterstudiengang "Mechatronische Systeme". Näheres finden Sie auf diesen Seiten. Als Abschlussbezeichnung wird jeweils der Titel "Master of Science" vergeben. 

Das Studium an einer Fachhochschule ist gekennzeichnet durch eine relativ kurze Studiendauer und eine starke Orientierung an der beruflichen Praxis. "Learning by doing" ist ein wesentliches Element des Studiums in Lemgo. Ein bedeutender Teil der Lehrveranstaltungen besteht daher aus Praktika, die in den Laboren des Fachbereichs stattfinden.

Eine Besonderheit ist das Duale Studium nach dem "Modell Lippe", das parallel eine betriebliche Ausbildung ermöglicht. Damit einhergehend ist das Studium für alle Studierenden so organisiert, dass in der Woche jeweils ein Tag von Pflichtlehrveranstaltungen freigehalten wird. Genauere Informationen finden sich hier. Das Duale Studium wird schon seit Jahren an der Hochschule OWL angeboten, früher allerdings unter der Bezeichnung "Kooperatives Studium".

 

Ihre Zukunftsaussichten

Seit Jahren haben Absolventen eines technischen Studiengangs sehr gute Berufsaussichten. Der technische Fortschritt ist einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren in Deutschland und damit auch Garant für Wohlstand. Daran sind insbesondere die Ingenieure beteiligt. Aber auch Zukunftsthemen wie Klimawandel, Energie und Ressourcenknappheit werden nur mit dem Know-how von Ingenieuren zu meistern sein.

Da in näherer Zukunft mehr Ingenieure in den Ruhestand treten, als Absolventen auf den Arbeitsmarkt strömen, sind die Berufsaussichten auch deshalb hier ganz vorzüglich.

Sowohl der Bundesforschungsminister, als auch der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau e.V.) und viele Firmen wie z.B. Porsche, DASA, Benteler weisen darauf hin, dass sie Ingenieure benötigen. Auch die regionale Industrie, wie etwa Isringhausen (ISRI) oder Phoenix Contact, stellt bevorzugt Fachhochschulabsolventen ein.

Die Nachfrage nach Absolventen liegt heute auf einem sehr hohes Niveau. Kaum ein Tag, an dem nicht auf den sich noch verstärkenden Fachkräftemangel hingewiesen wird. Rückblickend kann man feststellen, dass selbst in schwierigen Zeiten die allermeisten Absolventen einen guten Einstieg gefunden haben.

Einstellungsaussichten und Karrierechancen sind also auf jeden Fall sehr gut. Die Basis hierzu legt die Hochschule Ostwestfalen-Lippe mit einer kompetenten theoretischen und praktischen Ausbildung. So werden z.B. die Projekt- und Bachelorarbeiten größtenteils in Industrieunternehmen realisiert.

Etwa zwei Drittel der Maschinenbauingenieure in Deutschland werden an den Fachhochschulen ausgebildet. Verglichen mit den Universitäten ist das Studium an einer Fachhochschule gekennzeichnet durch eine kürzere Studienzeit und eine besonders starke Orientierung der Lehrinhalte an der beruflichen Praxis.