Montag, 11 Dez 2017
 
 

"Wenn die damals 2009 in Kopenhagen bloß nicht geschlafen hätten ..." ist die Plattform eines Netzwerks, in dem unabhängige Partner aus gebrauchten Rohstoffen Einrichtungskonzepte entwerfen, entwickeln und herstellen.

wohn-vision-textlogo liefert das Recycling-Design für eine sechsteilige Dokuserie “Das Schrott-Hotel”, die ab 20. April 2010, jeweils dienstags um 19.30 Uhr, in ZDFneo zu sehen war. Die Sendung zeigt, wie das Hotel ausschließlich mit gebrauchten Rohstoffen eingerichtet wurde. Dafür standen maximal 5000 Euro zur Verfügung. Hier finden Sie den Link zur abschließenden Sendung.

Wir arbeiten mit Designern, Künstlern, Handwerkern, Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen in Qualifizierungsmaßnahmen, Ingenieuren und Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen in einer brisanten Mischung interdisziplinärer Kooperationspartner an den Visionen von morgen. Experten aus vier Hochschulen beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Einige ihrer Forschungsergebnisse finden Sie hier.

Diese Zusammenarbeit fördert die Kreativität und führt zu nachhaltigen Produkten. Dazu gehört, dass wir nur arbeitsplatz- und umweltfreundliche Aufarbeitungsprodukte verwenden. Wer Recyclingmaterialien verwendet, kann damit positive Klimaeffekte erzielen. Wir errechnen die CO2-Menge, die mit unseren Wohn-Visionen eingespart werden können.

Design, Technik, Chemie und Ökologie sind aber nur Teile eines Bildes, in das auch gesellschaftliche Visionen gehören. Wir meinen, dass es sich lohnt Aspekte wie kollektive Intelligenz und Entschleunigung etwas genauer zu betrachten. Vielleicht gelingen vorsichtige Blicke in die Zukunft.

 

Die Wohnung als Soziotainment -
cleveres Recycling-Design schafft Arbeit und Identität

 

Dies ist die Internetseite eines Projekts, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wird. Das Projekt endet im Mai 2012, d.h. das, was Sie auf den folgenden Seiten finden, wird ständig aktualisiert und ergänzt - dies ist eine Internetseite im permanenten Umbruch.