Sonntag, 21 Jan 2018
 
 

Wohnen auf Zeit



Hotelzimmer sind geprägt durch eine praktische Einrichtung. Standards sind angesagt - oder man bewegt sich in höheren Preis-Kategorien, dann dürfte keine Einrichtungsvariante tabu sein.

sieht eine Chance für ungewöhnliche Hotelkonzepte, in denen z.B. jedes Zimmer individuell und nachhaltig gestaltet ist und die trotzdem bezahlbar bleiben. Unser Partner - der Werkhof Hagen - hat zur Landesgartenschau NRW 2010 den Auftrag bekommen, eine Reihe von Zimmern in einem zukünftigen Tagungshotel einzurichten. Normalität ist da out - verrückte Konzepte aus gebrauchten Rohstoffen sind in. Noch dürfen wir nichts verraten, aber direkt nach der Eröffnung zeigen wir ausgiebige Fotos - eben Visionen zum Wohnen auf Zeit!

Bereits realisiert ist ein weiteres Projekt in Köln. 500 m vom Dom entfernt finden tiefgreifende Restrukturierungen statt: Ein ehemaliges Bordell wird in ein höchst seriöses "Schrott-Hotel" konvertiert. ZweitSinn-Designer Oliver Schübbe hat dort acht Zimmer in wenigen Tagen ausschließlich mit gebrauchten Rohstoffen eingerichtet. Das ZDFneo hat daraus eine Doku-Soap gemacht, ab dem 20.04.2010 sind sechs Folgen um 19.30 Uhr zu sehen.