Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Gleichstellungskonzept

Gleichstellungskonzept

Hier finden Sie die Dokumentation zur Umsetzung des Gleichstellungskonzepts.

Handlungsempfehlungen Perspektive Vielfalt

Perspektive Vielfalt

Im Rahmen des Projekts „Perspektive Vielfalt“ wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Wiedereinstiegsprogramme für Frauen

Wiedereinstieg

Unterstützung beim Wiedereinstieg in den Beruf speziell für Frauen.

Johannes Nock

Was bedeutet für Sie Diversity?

An einer Hochschule studieren und arbeiten viele ganz verschiedene Menschen – und alle sind nebeneinander äquivalent. Es sollte selbstverständlich sein, dass beispielsweise eine Transperson oder ein farbiger Mensch nicht angestarrt werden. Dafür braucht es Akzeptanz sowie Leute, die sich trauen, sichtbar zu werden.

Was macht die Hochschule OWL aus Ihrer Sicht zu einem familiengerechten, chancengerechten und vielfältigen Studienort?

Die Studierenden und Beschäftigten der Hochschule OWL sind schon sehr vielfältig. Als Studierende haben wir zudem viele Möglichkeiten, die Hochschule mitzugestalten – beispielsweise Aktionen und Veranstaltungen durchzuführen oder uns im Queer-Referat des AStA zu organisieren.

Nutzen Sie Angebote und Services der Hochschule OWL aus diesem Bereich?

Es gibt viele Aktionen, die wir Studierende mit auf die Beine stellen und unterstützen: Der International Day ist beispielsweise eine tolle Veranstaltung, um andere Kulturen kennen zu lernen und zu erfahren, wer hier eigentlich alles studiert. Dann gibt es studentische Patinnen und Paten – sowohl für ausländische Studierende, als auch um die Hemmschwelle von Schülerinnen für MINT-Fächer zu senken. Außerdem organisieren wir vom AStA aus beispielsweise Vorträge oder Lesungen, um mehr Leute auf die Themen aufmerksam zu machen. Dabei erhalten wir viel Unterstützung vom Gleichstellungs-Team der Hochschule.

Was könnte die Hochschule OWL noch tun, um die Familienfreundlichkeit, die Chancengerechtigkeit und die Vielfalt zu erhöhen?

Es ist wichtig, noch mehr Bewusstsein zu schaffen, die Menschen für Themen wie die sexuelle Orientierung zu sensibilisieren und mehr Sichtbarkeit zu erzielen. Oft fehlt zunächst das Verständnis – in persönlichen Gesprächen ändert sich das dann aber schnell. Auch weitere Veranstaltungen, also Vorträge oder auch offene Seminare, können bei der Sensibilisierung helfen. Außerdem wünsche ich mir im Sprachgebrauch einen moderneren Umgang mit den Geschlechtern – und schön wäre auch eine höhere Frauenquote in der Professorenschaft.


Johannes Nock (32) engagiert sich neben dem Studium in der studentischen Selbstverwaltung: als Sozialreferent des AStA, als Gründer und Leiter des Queer-Referats, als Verantwortlicher für das Queer-Café, als Mitinitiator des Hochschulkinos. Er ist 2014 zum Studium aus Baden-Württemberg für das Studium Technologie der Kosmetika und Waschmittel an die Hochschule OWL gekommen. Der gelernte Chemielaborant sieht seine Zukunft in der Entwicklung veganer Naturkosmetik.