Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Archiv

24. Juni 2016 13:20

FH-Professorinnen gesucht

Dr.'in Meike Seidel-Kehde erklärte den Teilnehmerinnen, wie sie den Berufsweg zur FH-Professorin einschlagen können.

Den nächsten Schritt auf der Karriereleiter planen: Das Interesse an dem Infoabend zur FH-Professur war groß.

Drei Professorinnen der Hochschule OWL berichten aus ihrem Alltag.

Die Situation von Wissenschaftlerinnen an Hochschulen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert – dennoch sind Frauen dort immer noch unterrepräsentiert. Zum Aufgabenbereich von Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen gehört es auch, potenzielle Bewerberinnen für Professuren über den Karriereweg zur FH-Professur zu informieren. Diesem Thema widmete sich nun  die Informationsveranstaltung „Auf dem Weg zur FH-Professur. Voraussetzungen, Wege und Einstiegsmöglichkeiten“.

„Der Beruf der Fachhochschul-Professorin hat viel zu bieten:  die Arbeit mit jungen Menschen, die Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Lehre und Forschung sowie eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, erklärte Dr.'in Meike Seidel-Kehde, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule OWL. „Es zeigt sich aber immer wieder, dass Bewerberinnen sich gezielt auf eine Karriere an der Hochschule vorbereiten sollten.“

Seidel-Kehde stellte in ihrem Vortrag die Wege zu dem interessanten und abwechslungsreichen Beruf der Fachhochschul-Professorin vor. Zudem erklärte sie den rund zwanzig Zuhörerinnen u. a. welche formalen Voraussetzungen für den Beruf der FH-Professorin bestehen, wie ein Berufungsverfahren abläuft und gab Hinweise für das Bewerbungsverfahren. Der Vortrag enthielt viele praktische Tipps, wie man sich gezielt auf ein Auswahlverfahren vorbereiten kann, so dass der aufwändige Prozess eines Berufungsverfahrens erfolgreich gelingen kann. Betont wurde auch, wie wichtig es sei, sich bereits lange im Vorfeld systematisch zu qualifizieren. Dieser Prozess, so machte Seidel-Kehde klar, brauche eine strategische Vorbereitung.

Darüber hinaus berichteten drei Professorinnen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Hochschule OWL über ihren eigenen Berufsweg. Die Professorinnen  Claudia Jonas vom Fachbereich Life Science Technologies, Jessica Rubart aus dem Fachbereich Angewandte Informatik sowie Katja Frühwald-König vom Fachbereich Produktion und Wirtschaft gaben Tipps und Hinweise aus ihren persönlichen Erfahrungen. Im Anschluss nutzen die Teilnehmerinnen intensiv die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen, sich auszutauschen und zu netzwerken.