Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Archiv

09. Mai 2016 11:26

Satellitenbilder und Robotik: Girls Day 2016

Zum diesjährigen Girls Day hatte die Hochschule Ostwestfalen-Lippe Schülerinnen zu ihren Standorten Lemgo und Höxter eingeladen, um einen Blick auf Arbeitsbereiche aus den naturwissenschaftlichen Fächern zu werfen. Ziel des Girls Day ist es, Mädchen und junge Frauen zu motivieren, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen und den Anteil der weiblichen Beschäftigten in diesen Bereichen zu erhöhen.

Was ist ein Roboter überhaupt? Aus welchen Elementen besteht er? Und welche Aufgaben können Roboter übernehmen? Professorin Lucia Mühlhoff und ihr Mitarbeiter Thomas Weber vom Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik klärten viele dieser Fragen und unterstützten die Schülerinnen beim Bau und der Programmierung von eigenen Robotern im TechLipp Lernlabor am Campus Lemgo. In einem kleinen Wettbewerb mussten die Roboter eine vorgegebene Strecke so genau wie möglich zurücklegen. Bei der folgenden Gruppenaufgabe war Teamwork gefragt. Die Roboter sollten möglichst synchron im Kreis fahren. Anschließend wurden weitere Programmierbefehle spielerisch erlernt und die Funktionsweise des Ultraschallsensors anschaulich verdeutlicht. Mit diesem war es den Teilnehmerinnen möglich, den Roboter so zu programmieren, dass er sich frei im Raum bewegte und Gegenständen auswich. Zum Ende der Veranstaltung wurde ein Überblick gegeben, in welchen technischen Berufen und Studiengängen die an diesem Tag die angesprochen Aspekte wie Konstruktion und Programmierung eine entscheidende Bedeutung haben. Und natürlich gab es noch den Hinweis, in welchen Bereichen man in Lemgo studieren kann. „Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe würde sich über mehr Studentinnen in diesen Bereichen sehr freuen“, so Professorin Mülhoff.

„Ninja Turtles in der Mongolei: Ein großes Land aus der Vogelperspektive“ war der Titel des Vortrags von Klaus Maas zur Begrüßung der Mädchen am Campus Höxter der Hochschule OWL, bei dem es um die Auswertung von Satellitenbildern ging. Die jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen waren vor Ort, um im Schülerlabor Hex-Lab die Vielfalt des Umweltingenieurwesens und der Angewandten Informatik kennenzulernen. Im Anschluss an den Vortrag wurden praktische Versuche in verschiedenen Laboren angeboten. Im Themenfeld „Umweltingenieurwesen“ ging es zum Beispiel um die Aufbereitung von Trinkwasser und Fragen wie „Wie lassen sich Trübstoffe aus Oberflächenwasser abtrennen?“. Auch physikalische Experimente zur Nutzung regenerativer Energiequellen wurden durchgeführt.