Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Strategie der Hochschule OWL

Unsere Leitgedanken aus dem Hochschulentwicklungsplan

Im Hochschulentwicklungsplan hat die Hochschule OWL vier Leitgedanken festgehalten:

  • Exzellente Lehre ist ein wesentliches Markenzeichen der Hochschule OWL.
  • Exzellente angewandte Forschung sichert die nationale Spitzenposition der Hochschule OWL. Interdisziplinäre Forschung ist Grundlage unserer Zukunftsstrategie.
  • Die Kooperation mit der Wirtschaft ist die Basis unseres Erfolgs.
  • Die Hochschule OWL schafft für alle Mitglieder ein gesundes Arbeits- und Studienklima.

 

Jahresberichte

Jedes Jahr legt die Hochschule Ostwestfalen-Lippe mit dem Jahresbericht Zeugnis ab über ihre Entwicklung in den vergangenen 12 Monaten. Die Publikation blickt zurück auf die Veränderung der Studierendenzahlen, aktuelle Themen in der Hochschulpolitik, Forschungsprojekte, Aktivitäten der Fachbereiche und der Hochschulverwaltung sowie auf Partnerschaften und Kooperationen.

Zu den Jahresberichten

 

Ziel- und Leistungsvereinbarungen

Die Hochschule OWL schließt mit dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW regelmäßig Ziel- und Leistungsvereinbarungen ab. Darin wird die weitere Entwicklung jeder Hochschule in den Bereichen Forschung und Lehre, Gleichstellung, Internationalisierung, Transfer und Diversity Management verabredet.

Zu den Ziel- und Leistungsvereinbarungen

 

Hochschulinterne Zielvereinbarungen

Neben den Zielvereinbarungen mit dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gibt es an der Hochschule OWL darüber hinaus hochschulinterne Zielvereinbarungen zwischen dem Präsidium und den Fachbereichen für die Jahre 2011 bis 2015.

Zu den hochschulinternen Zielvereinbarungen

 

Forschungsstrategie

Forschung und Entwicklung sind Profil bildend für die Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Die Hochschule hat sich daher zum Ziel gesetzt, ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gezielt zu unterstützen und die Rahmenbedingungen für die Forschung zu verbessern. Neben der Entwicklung und Förderung von Profilierungsbereichen ist es ihr auch ein Anliegen, die Sichtweise auf Forschung und die Zusammenarbeit in der Hochschule zu fördern sowie die Kooperation in wissenschaftlichen Netzwerken und mit dem politischen und wirtschaftlichen Umfeld zu stärken und dieses Wissen der Gesellschaft nutzbar zu machen.

Zur Forschungsstrategie

 

Leitbild Lehre

Exzellente Lehre ist ein Markenzeichen der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Sie räumt der Qualität der Lehre und der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung der Lehre einen sehr hohen Stellenwert ein und hat daher ein Leitbild Lehre entwickelt.

Zum Leitbild Lehre

 

IT-Strategie

Eine effiziente IT-Infrastruktur und ein den Bedürfnissen der unterschiedlichen Nutzergruppen angepasstes Medienmanagement (Hochschulbibliothek, Medienzentrum) sind eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg einer Hochschule im nationalen und internationalen Wettbewerb. Im Hochschulentwicklungsplan wurde die mediale Infrastruktur deshalb als wesentliche Querschnittsaufgabe definiert. 

Zur IT-Strategie

 

Internationalisierungsstrategie

Die Zukunft der Hochschule ist international. Vor diesem Hintergrund und auf Grundlage ihres Profils strebt die Hochschule OWL die Verbesserung und den Ausbau von Mobilität und Interkulturalität durch die Entwicklung einer internationalen Lehr-, Studien- und Forschungskultur an.

Zur Internationalisierungsstrategie

 

Projektmanagement

In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen an die Beschäftigten der Hochschule gewachsen. Der Arbeitsalltag ist zunehmend von kurzfristigen Anfragen und übergreifenden Aufgaben geprägt, die mit Kolleginnen und Kollegen anderer Bereiche abgestimmt werden müssen. Mithilfe des Projektmanagements möchte die Hochschule OWL diese Aufgaben verbindlich definieren, indem Ziele und Verantwortlichkeiten festgelegt, Ansprechpersonen benannt und Aufwände für einen bestimmten Zeitraum geplant werden. Durch das Projektmanagement ist eine starke Identifizierung mit dem Hochschulentwicklungsplan und eine noch deutlichere Orientierung an den strategischen Zielen im Hochschulalltag möglich.

Zum Handbuch Projektmanagement

 

Die Vielfalt der Hochschule – das Potenzial für die Zukunft

Die Hochschule OWL hat sich im Rahmen einer strategischen Initiative zwei wesentliche Ziele gesetzt:  

  • Sie wird sich als attraktive Arbeitgeberin für Frauen und Männer positionieren
  • Sie wird die Qualität ihrer Ausbildung unter Gender-Diversity-Aspekten steigern.

Alle Maßnahmen zur Umsetzung dieser neuen strategischen Ausrichtung der Hochschule OWL werden unter der Überschrift „Initiative Perspektive Vielfalt“ gebündelt. Dazu zählen u.a. folgende Maßnahmen:

  • Die Beteiligung im bundesweiten Professorinnenprogramm II
  • Die erfolgreiche Zertifizierung im audit familiengerechte hochschule
  • Die Umsetzung des Total E-Quality Prädikats

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten der Gleichstellung

Akademische Personalentwicklung

Die Neupositionierung von Fachhochschulen als forschende Institutionen hat neben den Auswirkungen auf das Management dieser Institutionen insgesamt besondere Auswirkungen auf die spezifische Kategorie der „akademischen Personalentwicklung“. Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe verfügt über ein umfangreiches Personalentwicklungskonzept für wissenschaftliches Personal, dessen Umsetzung kontinuierlich verfolgt und evaluiert wird. Das Konzept ist in die Gesamtentwicklungsstrategie der Hochschule eingebettet und sieht eine Verzahnung unterschiedlicher institutioneller Einheiten der Hochschule im Sinne eines modernen Wissenschaftsmanagements vor. Dabei legt die Hochschule Ostwestfalen-Lippe neben dem Fokus auf die professorale Ebene einen besonderes Augenmerk auf den Aufbau, die Entwicklung und die Ausbildung eines fachhochschulspezifischen Mittelbaus vor dem Hintergrund der gegebenen Entwicklungen im Wissenschaftssystems und unter den daraus entstandenen Bedingungen wie Befristung/Drittmittelbefristung. Ein Baustein dieser Bemühungen an der Hochschule OWL ist die FH Nachwuchsprofessur, mit deren Hilfe aus hochqualifizierten Nachwuchstalenten innerhalb von drei Jahren nach der Promotion gut ausgebildete Professorinnen und -professoren werden sollen. Die Maßnahme dient zum einen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, zum anderen soll die häufig fehlende Qualifikation für eine Professur in Form von fünfjähriger Berufstätigkeit (davon drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs) kompensiert werden. Im Oktober 2015 hat die Hochschule OWL drei FH-Nachwuchsprofessuren öffentlich ausgeschrieben. 

Konzept:

Einzelmaßnahmen: