Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Infos für Studieninteressierte

Tschüss Schule - hallo Studium?

Infos zum Studienangebot, Entscheidungshilfen, Tipps zur Bewerbung, Hilfe beim Studienstart

E-Services

E-Services

Alle E-Services der Hochschule auf einen Blick: E-Mail-Zugang, eCampus, Studienplaner, Prüfungsverwaltung...

Medienproduktion B.A.

Ziele

Das Studium vereint verschiedene Komponenten der Medienproduktion und vermittelt:  

● Technische Kompetenzen
● Gestalterische Kompetenzen
● Wissenschaftliche Kompetenzen
● Professionalisierung
● Wissensintegration & Weiterbildung
● Persönlichkeitsentwicklung

Qualifizierte Erwerbstätigkeit

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs sind Fachleute für die vielschichtigen Facetten der Medienproduktion. Ihr Profil deckt dabei sowohl wissenschaftlich-technische als auch gestalterisch-kreative Aspekte ab. Durch die Kombination dieser Fähigkeiten bringen sie eine gefragte Expertise für den verschränkten Workflow medialer Produkte mit. Die fachlich übergreifenden Kenntnisse gestatten es ihnen die Schnittstellen in medialen Produktionsprozessen zu definieren, einzuschätzen und aktiv zu gestalten.
Zudem haben sie im gewählten Schwerpunkt (Mediendesign, Audiovisuelle Medien, Analoge und Digitale Bildwelten) professionelle Expertise erworben. Sie sind Fachleute für integratives Design, audiovisuelle/interaktive Medien oder den Bereich der Animation und des computergenerierten Bildes. 

Befähigung zum gesellschaftlichen Engagement

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben sowohl durch die fachlichen Inhalte der Module als auch bei der Arbeit in den Medienprojekten eine Offenheit im Umgang mit externen Kooperationspartnern sowie mit Kommilitoninnen und Kommilitonen. Sie sind in der Lage, fachübergreifende Problemstellungen zu bearbeiten und dabei nach ethisch-moralischen Maßstäben zu handeln. In den Medienprojekten lernen sie, aktiv Verantwortung zu übernehmen und sich mit dem eigenen Wissen, den eigenen Fähigkeiten und Wertmaßstäben einzubringen. Für die erfolgreiche interdisziplinäre Medienarbeit im Team sind Zuverlässigkeit, Wertschätzung sowie eine plural-partizipative Grundhaltung unabdingbar. In vielfältigen formellen wie informellen und gelegenheitsbedingten Lernvorgängen werden fortlaufend übergreifende soziale Kompetenzen vermittelt. Insgesamt führt die Auseinandersetzung mit den Inhalten von interaktiven Medien zu einer Schärfung des Bewusstseins über die gesellschaftliche Bedeutung der eigenen Arbeit.