Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Labore und Technikum der Biotechnologie

Räumlichkeiten und Ausstattung

Die ca. 270 Quadratmeter Laborfläche teilen sich wie folgt auf:

  • Fermentation und Produktaufbereitung,
  • Anzucht und Zellkulturtechnik und
  • Analytik und Kleinversuche.

Mitgenutzt werden darüber hinaus: Zentrallabor der Chemie, Labor für Mikrobiologie, Messtechniklabor und Technikum der Getränketechnologie.

In den Laboratorien der Biotechnologie sind alle Fermentationsanlagen und die verschiedenen sonstigen Versuchsanlagen an ein zentrales Prozessleitsystem gekoppelt. Mit Hilfe zahlreicher digitaler und analoger Ein- und Ausgänge lassen sich Messwerte erfassen, Regler konfigurieren und Abläufe über Programme realisieren. Über eine Schnittstelle zum PC ist eine weitere Datenverarbeitung möglich.

Fermenter Disposable Bioreaktoren Parallele Kleinreaktorsysteme
Stahl, 30 L bis 20 L 4 x 0,7 L (mikrobiell)
Stahl, 15 L 2 x 1,2 L (Zellkultur)
Glas, 20 L
Glas, 10 L
Glas, 2 L

Alle Bioreaktoren sind vollständig instrumentiert. Dazu gehören:
Ver- und Entsorgungspumpen
Mess- und Regelungsgeräte für pH-Wert, Temperatur, Gas- und Flüssigkeitsvolumenströme, gelöst-Sauerstoff und gelöst-Kohlendioxid,
sowie Gasanalytiken für Sauerstoff, Kohlendioxid und ggf. Ethanol.
Für die Photobioreaktoren gibt es sowohl klassische Beleuchtungseinrichtungen als auch LED-Beleuchtung.

Beispiele Zellkultur und Photobiotechnologie

Dynamic Aeration and Illumination for Cells

Prof. Frahm erhält Spezial-Bioreaktor als Dauerleihgabe von der Firma Bayer. Das Foto zeigt den Bioreaktor 2007 auf dem Bayer Technology Colloquium mit (v.l.n.r.) BTS Geschäftsführer Herrn Noack, Bayer-Vorstand Dr. Pott, Dr. Frahm, Bayer-Forschungsvorstand Dr. Plischke und Leiter der Process Technology Dr. Mothes (Foto Bayer).

Laboranlagen und sonstige Ausstattung

  • Tellerseparator mit Klär- und Kammertrommel
  • Rahmenfilterpresse
  • Membrantrennanlagen für Umkehrosmose, Mikro- und Ultrafiltration
  • Hochdruckhomogenisator für den Zellaufschluss
  • Wirbelschichttrockner
  • Gefriertrocknungsanlage
  • Vakuumrotationsverdampfer
  • Sicherheitswerkbank, Trocken- u. Brutschränke und Mikroskope
  • 5 Inkubationsschüttler, teils mit mehreren Ebenen
  • Autoklav
  • HPLC, FPLC und UPLC
  • Microplate Shaker und Reader
  • Fraktionssammler
  • Geräte zur Messung von Trockenstoffgehalt, Viskosität und Trübung
  • CSB, BSB
  • CuBiAn - automatisierte enzymatische Bestimmung unterschiedlicher Stoffe
  • Photometer (UV, VIS)
  • LUMiSizer
  • Thermocycler
  • Geräte für die Gelelektrophorese
  • Gel-Dokumentationssystem
  • Bild-Analysesystem 

Im Laboratorium für Mikrobiologie des Fachbereichs werden mikrobiologische Kultivierungs- und Untersuchungsarbeiten durchgeführt. Dort steht auch ein RAMOS®-System (Respiratory Activity MOnitoring System) zur Bioprozessoptimierung in Schüttelkolben.

Im Zentrallabor Chemie des Fachbereichs werden Analysen mit Gas- und Flüssigkeitschromatographie, Atomabsorptionsspektralphotometrie, Photometrie (UV, VIS, IR) usw. durchgeführt.

Im Technikum des Schwerpunktes Getränketechnologie können halbtechnische Anlagen, Apparate und Geräte (z.B. Vakuumdrehfilter) nach Absprache benutzt werden.

Ein Praktikumsexperiment zu Pumpen- und Anlagenkennlinien wird im Messtechniklabor durchgeführt.

Hier noch einige Ansichten der Biotechnologie-Räumlichkeiten