Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Getränketechnikum


Technikumsverantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Jan Schneider

Technikumszuständiger: Brmst. Christian Schulze

Anlagen

Das Technikum für Getränketechnologie ist umfassend ausgestattet und sehr flexibel. Neben einer Versuchsbrauerei und einer Brennerei sind Anlagen zur Herstellung und Abfüllung von Säften und anderen alkoholfreien Getränken im halbtechnischen Maßstab verfügbar, die praktisch alle Herstellungs- und Nachbehandlungsprozesse der Getränkeherstellung ermöglichen. Hier ein kleiner Auszug aus unserem Maschinenpark:

Versuchsbrennerei

Diese Anlage ist in Zusammenarbeit mit führenden Firmen der Automatisierungstechnik und der HS OWL entwickelt worden, um am Beispiel einer realen Industrieanlage, mit einem Fassungsvermögen von 100 Litern, verschiedenste Rezepturen und Brennprozesse ausführen zu können.
Eine PC-gestützte Automatisierungslösung, auf INTERBUS-Basis, gewährleistet die Erfassung und Protokollierung aller Prozessparameter.
Die Visualisierung liefert dem Bediener ein Prozessabbild in Echtzeit. 

Versuchsbrauerei

  • Schüttung bis ca. 50 kg
  • Ausschlagwürze bis ca. 300 L
  • Kochung über Außenkocher oder Innenkocher sowie eine Kombination aus den beiden Anlagen
  • BOTEC Steuerung mit ILTIS Visualisierung
Versuchsbrauerei
Lagertanks
Ausmischbehälter

Anlagen zur Herstellung von Säften und Erfrischungsgetränken


  • Mischer
  • Dosieranlagen
  • Packpresse
  • Ausmischanlagen
  • Homogenisatoren

Produktentkeimungsanlagen

UHT Anlage

Diese Sterilisatiosanlage ist eine Pilotanlage zur Pasteurisation, Sterilisation sowie Entgasung und Homogenisation von fließfähigen Medien.
Die Erhitzung kann wahlweise indirekt über Platten- und Rohrwärmeübertrager oder direkt durch Dampfinjektion oder Dampfinfusion erfolgen.
Die Anlage besteht aus folgenden Funktionsgruppen:

frequenzgeregelte Produktpumpe mit Vorlaufbehälter
produktseitiger Plattenwärmeübertrager
produktseitiger Röhrenwärmeübertrager
geschlossener Wärmeträgerkreislauf mit Druckbehälter
Heisswasserpumpe und Plattenwärmeübertrager
isoliertes Heisshaltemodul
Dampfinfusionsgefäß mit geschlossenem Kühlkreislauf einschließlich Rohrwärmeübertrager mit Kühlwasserpumpe
Dampfinjektionsmodul
Vakuumbehälter zur Entspannungskühlung bzw. Entgasung mit Vakuumpumpe und aseptischer Austragpumpe
Regelkreise für Vorwärmung und indirekte Erhitzung
Option zur Zuschaltung eines externen Homogenisators

Entkeimungsfilter

KZE

Die Kurzzeiterhitzungsanlage ist eine Anlage zur Pasteurisation von klaren oder feststoffarmen Medien. Sie besteht im Wesentlichen aus:

  • Vorlaufbehälter mit Produktpumpe
  • Plattenwärmetauscher mit Austausch-, Erhitzungs-, Kühlabteilung
  • variable Heißhaltestrecke
  • Rohrbündelwärmetauscher mit Temperaturregelung zur Heisswassererzeugung mit HD-Dampf
  • Nennleistung 200- 500 l/h
  • Max. Erhitzungstemperatur 95°C
  • Heisshaltezeit 9 –- 100 Sekunden

Flaschenpasteur

Füller

  • Überdruckfüller
  • Normaldruckfüller
  • Unterdruckfüller
  • Keg-Füller

Fluidtechnikum für flexibel gestaltbare Prozessanlagen

In unserem Fluidtechnikum finden sich verschiedenste Prozessanlagen und Maschinen, mit denen sich einzelne Prozesse flexibel darstellen lassen.

Die einzelnen Maschinen sind nicht „fest“ installiert und können somit „frei“ in jeden Prozess eingebunden werden.
Zur Ausstattung gehören u.a.:

Anschwemmfiltration
Vakuumdrehfilter
Schichtenfiltration
Entkeimungsfiltration
Kieselgurrahmenfilter
Schichtenfilter
Crossflow Filter (Micro- und Ultrafiltration)
Homogenisator (APV Gaulin Homogenisator, 100 L/ h, zul. Betriebsdruck 400 bar)
Pumpen ( Kreisel-, Impeller-, Exzenterschnecken-, Drehkolben-, Schlauchpumpen etc.)
Kammerzentrifuge ( 250 L/h, Trommelinhalt 1,2 L, Schleuderziffer 9000)
Tellerseperator (500 L/h, Trommelinhalt 0,6 L, Schnleuderziffer 9000)
Pressen (Packpresse ca. 200 kg Frischobst/h , Hydropressen max. 90 kg Korbinhalt)
Behälter (5 - 500 L)
Messgeräte