Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Lehre

Vorlesung

In der Vorlesung werden folgende Kenntnisse vermittelt:

  • Einteilung und Funktion der Sinnesorgane
  • Sinnesmodalitäten
  • Begriffsdefinitionen
  • Psychophysik
  • Sensorische Prüfmethoden nach DIN EN ISO in Theorie zur Vorbereitung auf das anschließende Praktikum

Praktikum

Im Praktikum findet eine Prüferschulung nach DIN EN ISO statt.

Eine Auswahl von 10 unterschiedlichen Prüfungen (sowie 10 Übungen) wird von den Studierenden der Lebensmitteltechnologie im 2. Semester mit den Schwerpunkten Back-und Süßwarentechnologie, Fleischtechnologie, Getränketechnologie sowie den Studierenden an Berufskollegs zur Feststellung auf Prüfereignung statistisch ausgewertet und protokolliert.

Studierende des Fachbereiches Technologie der Kosmetik-und Waschmittel absolvieren das Praktikum bereits im 1. Semester.

Mit unterschiedlichen Produktproben werden folgende Prüfungen durchgeführt:

Beispiel: Rangordnungsprüfung Farbe

Unterschiedsprüfungen (diskriminante Prüfungen)

  • Geschmackserkennung
  • Schwellenwertprüfung
  • Geruchserkennungsprüfung
  • Rangordnungsprüfungen
  • Dreiecksprüfungen
  • Duo-Trio-Prüfung
  • Paarweise Vergleichsprüfung
Spezielle Verkostungsgläser

Beschreibende Prüfungen (deskriptive Prüfungen)

  • Einfach beschreibende Prüfung
  • Profilprüfung
  • Retronasale Aromaerkennungsprüfung
  • Vorstellung sonstiger gustatorischer Eindrücke

Beliebtheitsprüfung (affektive Prüfung)

Produktrangordnung nach Beliebtheit, Akzeptanz

In Bachelor- und Masterabschlüssen kommen weitere Prüfungen und Tests, z.B.:

  • Beschreibende Prüfung mit Qualitätsbewertung
  • „A nicht A“; 2 aus 5; IN/OUT; MHD; Just about right-Test;
  • 2-AFC Test; 3- AFC-Test; (Alternative Forced choise), DFC-Test (Difference from control)

zur Anwendung.

Unterlagen zum Praktikum finden Sie in der Lernplattform ILIAS.

Link zum Modulhandbuch