Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Industrielle Biotechnologie

Industrielle Biotechnologie ist die integrierte Anwendung von Biochemie, Mikrobiologie und Verfahrenstechnik. Ziel ist es, das Potenzial von Mikroorganismen, Zell- und Gewebekulturen sowie Teilen davon für technische Anwendungen zu nutzen.

 
Oft werden die verschiedenen Anwendungsgebiete der Biotechnologie durch Farben gekennzeichnet:

  • Grüne Biotechnologie: Veränderung der Eigenschaften von Pflanzen, meist mit gentechnischen Methoden, aber auch die Arbeit mit Pflanzenzellen in Kulturmedien zur Produktion von Wirkstoffen
  • Rote Biotechnologie: Herstellung von biopharmazeutischen Produkten, insbesondere für den Bereich der Gesundheit, wie Therapeutika, Diagnostika, Impfstoffe und den dazu erforderlichen Plattformtechnologien
  • Weiße Biotechnologie: nutzt die biologischen Möglichkeiten von Zellen und Enzymen für die industrielle Herstellung von Feinchemikalien und Massenprodukten, oft als Alternative zu chemisch synthetischen Verfahrensprozessen
  • Blaue Biotechnologie: nutzt das biologische Potenzial des Meeres, das aufgrund des Vorkommens extremer Umweltbedingungen viele Besonderheiten aufweist
  • Graue Biotechnologie: fasst alle biologischen Verfahren des Umweltschutzes zusammen. Hierzu gehören die Verfahren der Abwasserreinigung, der Bodenaufbereitung, der Abfallbehandlung und der Abluftreinigung

 

 

Das neue Laborgebäude am Lemgoer Campus bietet modernste Laborausstattungen für Forschung und Lehre.

Das Studium der Industriellen Biotechnologie in Lemgo bietet:

  • Solides, breites Biotechnologie-Wissen
  • Naturwissenschaftliche Fächer und Praktika
  • Fundierte technische Ausbildung
  • Gutes Betreuungsverhältnis
  • Rote und weiße Biotechnologie in Lehre, Praktika, studentischen Arbeiten und Forschung
  • Vernetzung mit Industrie und Wirtschaft
  • Einblick in Algenbiotechnologie
  • Master Life Science Technologies mit Schwerpunkt Bioprocessing bietet sowohl den hiesigen Bachelorabsolventen, z.B. der Biotechnologie, als auch externen Bachelorabsolventen passender Fachrichtungen ein passendes anschließendes Masterstudium

 
Absolventinnen und Absolventen sind insbesondere in folgenden Bereichen tätig:
 
Biotechnologische Produktion, Forschung und Entwicklung, Anlagenbau, Laborgeräte, Analysetechnik, Überwachungsbehören, Gentechnologe usw. Es gibt aber auch Schnittstellen zu anderen Bereichen wie Lebensmitteltechnik, Pharmatechnik, Kosmetikindustrie, Mess- und Regelungstechnik, Umwelttechnik, hier insbesondere die Berufsbereiche der Analytik und der amtlichen Überwachung.

Die Nähe zu den Studiengängen Pharmatechnik, Technologie der Kosmetika & Waschmittel und Lebensmitteltechnologie des Fachbereichs eröffnet den Studierenden außerdem hervorragende Möglichkeiten, sich interdisziplinär zu vernetzen und andere Bereiche kennenzulernen. In Forschung und Entwicklung bietet der Fachbereich viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachdisziplinen.

Zu den Laborseiten