Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Studienabschlussarbeiten

Wenn Sie Interesse an einer der folgenden Praxisprojekte oder Studienabschlussarbeiten haben, so stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder in meinem Büro zu einem Informationsgespräch zur Verfügung.

1. Praxisprojekt und/oder Bachelorarbeit zum Thema: Web-Anwendungsentwicklung mit Java oder JavaScript

Konzeption und Implementierung einer Web-Anwendung zur Online-Konfiguration von Wärmepumpen

Die Firma REMKO GmbH & Co. KG in Lage ist Hersteller von wärme- und klimatechnischen Geräten, insbesondere auch Anbieter von Luft-Wasser-Wärmepumpen. Ihr Kundenkreis erwartet die Einrichtung eines webbasierenden Konfigurators, der die Auswahl und Dimensionierung von Geräten und Zubehör analog der individuellen Anforderung einer Anlage ermöglicht.

Aufgaben

Das Konfigurationstool soll web-basierend programmiert werden. Als Softwareprodukte sollen Typo 3 und Java zu Einsatz kommen. Die manuell durch den User erfassten Daten sollen in einer Datenbank gespeichert werden. Das Ziel ist die Ausgabe ein Datenblatts, welches die User-Eingabedaten, berechnete Werte, eine Stückliste der selektierten Produkte und optional das Hydraulikschema der konfigurierten Anlage enthalten soll.

Der Arbeitsumfang umfasst die konzeptionelle Vorbereitung des Projektes, die Strukturierung der Arbeitsschritte und die Aufgabenumsetzung

Datengrundlagen

  • Qualifizierung der Produktdaten (im ERP-System des Unternehmens)
  • Zuordnung Hydraulikschemata (CMS der Webseite)

Webbasierende Erfassungsseite

  • Erfassungsfelder für die Datenerfassung (Benutzerdaten) definieren
  • Feldsperrungen je nach Erfassungsart (je nach Detaillierung der vorliegenden Gebäudedaten)
  • Auswahl von Produkten
  • Anbindung des Hydraulik-Konfigurators
  • Formelberechnungen anhand der Anforderungen aus den Normen
  • Zugriffsberechtigungen

Aufgrund des Projektumfangs und zur Verkürzung der Umsetzungszeit wird dieses im Unternehmen von den Abteilungen IT, Marketing, Entwicklung und Produktmanagement sowie einem externen Dienstleister (Webseiten-Betreuung) intensiv unterstützt.
Bei Interesse und für weitergehende Detailinformationen kontaktieren Sie bitte:

Prof. Dr.-Ing. T. Korte, oder Herrn Stephan Schlüter, Personalleitung, REMKO GmbH & Co. KG, E-Mail: buha@remko.de, Telefon: 05232 606-0

2. Diplomarbeit oder Bachelorarbeit mit vorangehendem Praxisprojekt zum Thema e-Learning an unserer Hochschule:

Entwicklung einer Java-basierten elektronischen Lerndatenbank für studentische Arbeitsgruppen

Aus den Ansätzen zur Entwicklung einer elektronischen Lerndatenbank im Praktikum der Veranstaltung Software Design soll ein für studentische Arbeitsgruppen einsatzreifes Softwaresystem entwicklet werden.

Die Idee dieser Arbeit besteht darin, das eine studentische Arbeits- oder Lerngruppe nicht nur einen schnellen und übersichtlichen Zugriff auf das Lehrmaterial der besuchten Lehrveranstaltungen benötigt, sonders auch Erfahrungen mit Lehrmaterialien und eigene Arbeitsergebnisse innerhalb der Gruppe austauschen möchte. Die soll mittels zu entwickelnder "social network"-Funktionen der elektronischen Lerndatenbank (Arbeitstitel Die Lernmaschine) in einer Form erreicht werden, die optimal auf die Bedürfnisse von Studierenden zugeschnitten ist. Dazu sollten auch Interviews mit möglichst vielen lernerfahrenen Studentinnen und Studenten geführt werden.

Die wünschenswerte Funktionalität soll in einem objektorientierten Analysemodell in UML-Notation festgehalten und anschließend in Form eines Internet-fähigen, Java-basierten Software-Systems realisiert werden. Vor der Realisierung ist zunächst ein Prototyp der Bedienoberfläche zu entwerfen und dem kritischen Urteil zukünfiger Anwender zu unterwerfen.

Diese Arbeit kann zwischen Praxisprojekt und Abschlussarbeit und auch in einem Team aufgeteilt werden.

Prof. Dr.-Ing. T. Korte, im Februar 2014

M1. Master Thesis Proposal in the Field of Software Engineering for Web Services:

Web Service Based Instrumentation

Background to the Study

For automated test and measurement tasks, modern electronic test and measurement instruments (oscilloscopes, analyzers, generators, multimeters) communicate with computer systems via a LAN, USB, or GPIB interface using Standard Commands for Programmable Instruments (SCPI). The range of application programs and instrument drivers is dominated by platform dependent, proprietary software products (e.g. LabView by National Instruments). The aim of this master thesis is to bring object oriented, web enabled, platform independent software technology to this kind of applications.

The Research and Design Problems to Solve

The idea is, that each instrument offers its capabilities as a RESTful Web service. Those Web services can then be orchestrated to implement web-based Test and Measurement applications. - For instance, a sweep generator and a spectrum analyzer may be orchestrated to measure the frequency response of an amplifier.

Since there is a broad range of different equipment offering 3 kinds of computer interfaces, object oriented generalization structures should be used to classify instruments, instrument commands, and hardware interfaces. A concept of XML-based instrument descriptions could be most advantageous and should be explored. The implementation of a platform independent software architecture most flexible and easy to use is the mayor research and design problem to solve.

To prove the concept, RESTful web services for two instruments and a prototype Web application should be developed. The Web application should orchestrate the web services to measure and display the frequency response of the AC range of a digital Multimeter connected to a sweep generator. The application development time should be compared with a LabView™ based solution.

Research Questions

  • How does the derived system compare to existing applications and technologies?
  • What is the most appropriate way to abstract the hardware interfaces?
  • What is the most appropriate way to abstract the instruments?
  • What is the most appropriate way to classify the SCPI commands?
  • What are the benefits of using RESTful Web services?

References

  1. Using XML and Java for Astronomical Instrument Control: www.adass.org/adass/proceedings/adass99/O8-03/
  2. SCPI-Spezifikation: www.ivifoundation.org/docs/SCPI-99.PDF
  3. The JPIB project: Java & IEEE488 integration: jpib.sourceforge.net

    proposed on 31 January 2011, thesis supervisor: Prof. Dr.-Ing. T. Korte