Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Vertiefungsparktikum (VP) und Projektarbeit (PA) zum Thema

Ziele

  • Die in den Veranstaltungen Programmiersprachen 1 und 2 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sollen durch Aufbau und Programmierung kleiner, mit Sensoren, Aktoren und Displays versehenen Mikrocontrollersysteme praktisch eingesetzt werden. - Für dieses Themengebiet wurde der Begriff Physical Computing geprägt.
  • Die Teilnehmer sollen verschiedene Physical Computing Platfformen kennenlernen.
  • Die Teilnehmer sollen verschiedene Sensoren zur Messung physischer Größen kennenlernen, sie mit einem Mikrocontrollersystem verbinden und die Messdaten anzeigen oder übertragen können.

Umfang

VP: 2 Semesterwochenstunden, 3 Kreditpunkte, maximal 8 Teilnehmer.
PA: 4 Semesterwochenstunden, 5 Kreditpunkte, maximal 6 Teilnehmer.

Inhalt

Es werden die Physical Computing Plattformen Arduino, TinkerForge, Raspberry Pi, sowie verschiedene Sensoren zur Messung physischer Größen vorgestellt. Außerdem bekommen die Teilnehmer Arduino-Systeme zur gemeinsamen Lösung einfacher Praktikumsaufgaben zur Verfügung gestellt.

Anschließend, nach einer Einführung in die Hard- und Softwaretechnik der anderen Physical Computing Plattformen, werden Software-Entwicklungsaufgaben ausgegeben, die von den Teilnehmern in Teamarbeit methodisch gelöst und ausführlich dokumentiert werden müssen.

Prüfungsformen

VP: gem. §19 BPO: Präsentation mit mit schriftlicher Zusammenfassung (Richtwert der Ausarbeitung 5 bis 10 Seiten, Bearbeitungszeit mindestens 6 Wochen, 20 min Präsentation, Note = (2 mal Note für Präsentation + Note für schriftliche Zusammenfassung) geteilt durch 3.

PA: gem. §20a BPO-TI-11: Ausarbeitung mit Kolloquium (Richtwert der Ausarbeitung ca. 15 S., Bearbeitungszeit 8 Wo, Kolloquium 20 min Dauer (mdl. Einzelprüfung zur Ausarbeitung, Note = (2* Ausarbeit. + 1* Kolloq)/3.

Vorlesungsunterlagen

im ILIAS-eLearning-System (Anmeldung erforderlich)

  1. Einführungsveranstaltung: Arbeitsumgebung, Hardware, Software, Abläufe, Ziele
  2. Aufgaben zum Physical Computing mit Arduinos
  3. Aufgaben zum Physical Computing mit TinkerForge-Systemen