Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Nachrichten

04. September 2017 16:07

Neu berufen: Andreas Welling lehrt Schlüsselqualifikationen

Professor Andreas Welling erhielt die Berufungsurkunde von Nicole Soltwedel, Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung. Die Dekane des Fachbereichs Life Science Technologies, Professor Thomas Gassenmeier (l.), und des Fachbereichs Elektrotechnik und Technische Informatik, Professor Uwe Meier (r.), gratulierten.

Andreas Welling ist seit 1. September 2017 Professor für Schlüsselqualifikationen für Ingenieur- und Naturwissenschaften an der Hochschule OWL. Er möchte die Studierenden dazu anleiten, ihr Potenzial optimal zu nutzen.

Das Lehrgebiet Schlüsselqualifikationen für Ingenieur- und Naturwissenschaften wird an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe neu eingerichtet und mit Andreas Welling erstmals besetzt. Es ist angesiedelt am Fachbereich Life Science Technologies, am Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik sowie am Institut für Wissenschaftsdialog. „Inhaltlich geht es darum, den Studierenden Fähigkeiten und Wissen zu vermitteln, das zwar nicht für ihren jeweiligen Studiengang originär ist, das aber für den persönlichen und beruflichen Werdegang wichtig ist“, sagt Professor Welling. Unter diese Schlüsselqualifikationen fallen beispielsweise Managementkompetenzen, effizientes Arbeiten und Projektmanagement. Ein Schwerpunkt liegt zudem auf der Interdisziplinarität: „Die Studierenden sollen lernen, mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fachgebieten zusammenzuarbeiten“, so Welling, der Erfahrung in der fächerübergreifenden Kooperation mit Wirtschaftsinformatikern und Wirtschaftsingenieuren mitbringt.

Andreas Welling (31) studierte an der Universität Paderborn Mathematik auf Diplom und Wirtschaftswissenschaften auf Bachelor. Anschließend promovierte er an der Universität in Magdeburg im Gebiet Innovationsmanagement und Finanzierung. In der Lehre ist ihm ein Ziel besonders wichtig: „Die Studierenden sollen ihr Potenzial, sowohl fachlich als auch als Persönlichkeit, bestmöglich nutzen – während des Studiums, aber vor allem auch im Beruf, möglicherweise in einer Selbstständigkeit und im gesellschaftlichen Leben.“