Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Studienberatung

Wir bieten Ihnen eine individuelle, fachliche Studienberatung zu allen Studiengängen des Fachbereichs. Bitte nehmen Sie Kontakt auf...

OWL Racing-Team

Lust auf Rennwagenbau, Lust auf Teamarbeit, Lust auf Spaß...
... dann besuchen Sie doch die Webseiten des OWL Racing-Teams.

Was muss ich machen

Antworten hier...

Viele Fragen werden auf unserer FAQ-Seite beantwortet. Vielleicht ist auch Ihre Frage dabei.

Duales Studium

Duales Studium

Informationen zum "Dualen Studium" am Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik finden Sie hier, allgemeine Informationen zum Studienkonzept finden Sie hier.

Informationen Hier...

Wenn Sie aus einem anderen Studiengang in einen Studienganges des Fachbereichs wechseln wollen, finden sie hier die notwendigen Informationen.

Informationen hier...

Das Future Energy – Institut für Energieforschung (iFE) der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entwickelt mithilfe interdisziplinärer Forschungsansätze agile Energielösungen im Bereich der Quartiere, Mobilität und Arbeitswelten.

MAN Dieselmotor von 1903

Dieselmotor von 1903

Der Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik nennt eine Rarität sein eigen, den wohl ältesten noch lauffähigen MAN-Dieselmotor der Welt. Informieren Sie sich hier.

Tagung

Die Tagung "Einspeisung von Biogas in Gasnetze" (Hochschule Ostwestfalen-Lippe/Campus Lemgo, 11.1.2008) wendet sich an Versorgungsunternehmen, an derzeitige und zukünftige Betreiber von Biogasanlagen, an Unternehmen, die im Biogasanlagenbau tätig sind, an Kommunen und Kreise, Planer , Ingenieurbüros und selbstverständlich an Studierende.

 

Mit der Einspeisung von Biogas in Gasnetze wird eine Erhöhung der Effizienz erreicht: der gesamte Energiegehalt des Biogases kann zur Verbrauchsstelle transportiert werden und nicht nur ein bei der Verstromung gewonnener Teil. Die Wandlung in die jeweils benötigte Energieform erfolgt dabei mit höchsten Gesamtwirkungsgraden in der unmittelbaren Nähe des Verbrauchers und ist damit gegenüber den meisten heute genutzten Nutzungskonzepten weit überlegen. Der Schlüssel für diese Effizienzsteigerung ist die Kraft-Wärme-Kopplung, bei der auch die frei gesetzte Wärme möglichst sinnvoll genutzt wird. Auch stellt die Nutzung von aufbereitetem Biogas als Kraftstoff eine weitere Möglichkeit der Anwendung dar.

 

Um Biogas in Gasnetze einzuspeisen, muss es zuvor auf "Erdgasqualität" des jeweiligen Ortsnetzes gebracht werden. Hierfür stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Diese Verfahren unterscheiden sich jedoch in Bezug auf den erreichten Entwicklungsstand, die technisch und wirtschaftlich erreichbaren Qualitäten und hinsichtlich der Kosten.

 

Mit dem Energie-Wirtschaftsgesetz und der Netzzugangsverordnung sind die Rahmenbedingungen für die Einspeisung in das Gasnetz geschaffen worden.

 

Die ersten Anlagen zur Einspeisung von Biogas sind bereits gebaut. Hier liegen erste Betriebserfahrungen vor, die bei zukünftigen Planungen eine wertvolle Hilfestellung geben können.

 

Die genannten Aspekte sollen am 11.1.2008 im Dialog mit den Fachleuten der Branche diskutiert werden. Da erfahrungsgemäß das Interesse groß ist und die Anzahl der Plätze begrenzt, ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Wir freuen und auf Ihre Teilnahme

 

J. Dohmann und U. Lasar

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Joachim Dohmann
Labor Thermodynamik und Energietechnik
Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik
Liebigstraße 87
D-32657 Lemgo
Tel. 05261 702 487  (-265)
joachim.dohmann(at)hs-owl.de

Dipl. Ing. Ulrich Lasar
Am Steinsiek 52A
D-33818 Leopoldshöhe
Tel. 05202 98 98 75
lasar(at)biene-bea.de