Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

FB7-News

11. Dezember 2017 09:55

Alles „bio“, „fair“ und „nachhaltig“? - Preis der "Un-Nachhaltigkeit" entwickelt

Wirtschaften zum Wohl der Gesellschaft (Quelle: Ökologix - Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org)

Die Master-Studierenden entwickeln einen eigenen "Un-Nachhaltigkeitsaward"...

... und präsentieren ihre Ergebnisse.

Studierende des Masterstudiengangs „Management mittelständischer Unternehmen“ empfingen auf Einladung von Professor Dr. Jens Kümmel und Uwe Gotzeina (LBA) CSR-Fachexperte Wolfgang Keck zum Vortrag „Corporate Social Responsibility (CSR) – Kompass und Managementsystem für unternehmerische Zukunftsfähigkeit?“. Begrifflichkeiten und Zusammenhänge von CSR bzw. nachhaltiger Entwicklung hinsichtlich Entstehungsgeschichte und Konzepte wurden geklärt, um anschließend gemeinsam in einer virtuellen Jurysitzung einen eigenen „Un-Nachhaltigkeitsaward“ auszuarbeiten und vorzustellen. Anhand von Einblicken in praktische CSR-Management-Beispiele aus der Region OWL wurden die Studierenden für Fragen wie: „Produziert ein Unternehmen wirklich biologisch, fair und nachhaltig?“ für soziale, gesellschaftliche und umweltrelevante Themen sensibilisiert. Sie sollen befähigt werden, wesentliche Nachhaltigkeitsthemen zu identifizieren, zu bewerten und unternehmensspezifisch zu vertiefen. Sie profitierten im Rahmen von Wolfgang Kecks Gastvorlesung von seiner 15-jährigen Berufserfahrung im Bereich Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility. Neben seiner Tätigkeit im CRS-Kompetenzzentrum OWL der GILDE Wirtschaftsförderung Detmold ist Wolfgang Keck als Fachbuchautor und in der beruflichen Weiterbildung bundesweit tätig.

CSR-Kompetenzzentrum OWL: www.csr-kompetenz.de

Wolfang Keck: www.keck-kommuniziert.de