Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

FB7-News

11. Dezember 2017 12:50

AStA organisiert Benefiz-Weihnachtsmarkt auf dem Campus Lemgo

Der AStA in Lemgo bietet in Kooperation mit den Fachschaften 1, 2, 4, 5, 6 & 7, dem Racing Team, dem Hörsaalkino und dem Chile Projekt, einem Weihnachtsmarkt auf dem Campus Lemgo an.

Und das für einen guten Zweck:

Vor allem das Kinderhospiz Bethel steht dabei im Vordergrund. Anders als ein Hospiz für Erwachsene, ist das Kinder- und Jugendhospiz Bethel nicht nur ein Ort der letzten Lebensphase. Die Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen kommen gemeinsam mit ihren Familien hierher um zwischendurch Atem zu holen und neue Kräfte zu sammeln. Auf diese Weise werden die Angehörigen für einige Wochen im Jahr entlastet. Deshalb ist das Kinder- und Jugendhospiz Bethel als „Oase“ für die ganze Familie konzipiert. Ein Ort der Entspannung, des Austauschs, der Versorgung und der fachlichen Beratung

Die Einnahmen des Chile-Projekt Standes kommen dem Chile Projekt zugute. Dabei handelt es sich um den weiteren Um- bzw. Ausbau eines bestehenden Gebäudes in einem Kindergarten in Puerto Montt, einer Hafenstadt im Süden Chiles. Im Rahmen dieses Projekts erfolgt die Zusammenarbeit mit der chilenischen Organisation Fundación Juan XXIII, welche Projekte der Kinder- und Jugendbildung vor Ort betreut.

Der Erlös aus dem Verkauf von u. a. Glühwein, Pulled Pork Burgern, Schmalzgebäck, Panini und Crêpes soll den beiden Einrichtungen vollständig zugute kommen. Die auf dem AStA-Weihnachtsmarkt angebotenen Produkte stammen zum größten Teil aus eigener (studentischer) Herstellung und der Eintopf aus der Mensa Lemgo. Der Weihnachtsmarkt findet am 12.12.2017 von 15 bis 19 Uhr und am 13./14.12.2017 von 13 bis 17 Uhr auf dem AStA Gelände in Lemgo statt.

Moritz Braun und Jannis Stadtmann, maßgeblich in der Organisation und der Herstellung der Speisen involviert, stehen stellvertretend für das studentische Engagement des FB 7. Herzlichen Dank an alle Beteiligten und gutes Gelingen!