Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

FB7-News

07. August 2017 13:59

Interdisziplinäres Entwicklungshilfeprojekt in Ghana

Das Ghana-Team: Marius Wortmann, Jannis Stadtmann, Tischlermeister Ingo Hoffmann (betreute die Studenten in Lemgo), Holger Riegel, Phillip Becker, Oliver Tene, Martin Hackel, Baris Narin, Rainer Kuschel

Möbelproduktion in Sokoban

Produktionsreste

Am 6. August 2017 sind 8 Studierende des Fachbereichs 7 nach Ghana aufgebrochen, um dort in einem Entwicklungshilfeprojekt mitzuwirken. In dem erstmalig an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe stattfindenen Projekt sollen in Kooperation mit dem staatlichen "Forest Research Institute of Ghana" (FORIG) zwei Vorhaben realisiert werden:

Vorhaben 1:
Im sogenannten "Wood Village" Sokoban, einem Vorort von Kumasi, produzieren zahlreiche Kleinsttischlereien Büro- und Schulmöbel in unzureichender Qualität. Im ersten Teilprojekt wurde ein Designvorschlag für eine ergonomische Schulbank erarbeitet und den ghanaischen Behörden über das FORIG vorgestellt. Ziel ist es, vor Ort bei einzelnen Tischlereien Vorrichtungen zu entwickeln und zu bauen, den Umgang mit ihnen zu schulen und somit die Qualität bzw. die Produktivität bei der Herstellung zu verbessern.

Vorhaben 2:
Bei der Produktion in Sokoban fallen erhebliche Mengen an Holzresten und Spänen an, die derzeit lediglich verbrannt werden. Im zweiten Teilprojekt soll mit einfachen Mitteln aus den Produktionsabfällen Holzkohle hergestellt werden. Diese soll in den ghanaischen Haushalten Verwendung finden, da zumeist mit Kohle gekocht wird. Seit Jahren wird hierfür Kohle benutzt, die aus gerodeten Bäumen der Sahelzone gewonnen wird. Eine eigene Holzkohleherstellung würde nicht nur die Möglichkeit der Gründung neuer lokaler Kleinunternehmen fördern, sondern auch dem Schutz der Sahelzone dienen.

Die 8 Studierende wurden in der Idee und Vorbereitung zu diesen Entwicklungshilfeprojekten von Professor Dr. Adrian Riegel und Tischlermeister Ingo Hoffmann betreut und begleitet. Bezeichnend ist der interdisziplinäre Charakter des Projekts, da sich die Studierenden Ende 2016 aus unterschiedlichen Studiengängen im FB 7 und der Hochschule gefunden haben:

Marius Wortmann, Jannis Stadtmann, Martin Hackel und Rainer Kuschel studieren Holztechnik, Oliver Tene und Baris Narin Produktionstechnik im FB 7, Holger Riegel und Phillip Becker studieren Maschinenbau im FB 6.

Mit Hilfe von Spendenaufrufen konnten sie finanzielle Mittel generieren und somit einen Großteil der anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten bestreiten. Ein PROMOS-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) konnte u. a. eingeworben werden. Abgesehen von der Spendengenerierung reichten die Vorbereitungen mehrere Monate vor der Abreise von den fachlich-technischen Planungen über die Flugbuchungen bis hin zu den Impfungen, die für einen Afrikaaufenthalt notwendig sind.

Wir wünschen allen Beteiligten gutes Gelingen, einen erlebnisreichen Aufenthalt in Ghana und eine wohlbehaltene Rückkehr am 5. September 2017 nach Lemgo. Unter www.ghanaprojekte.de können weitere Informationen abgerufen werden.

Spendenkonto: Hochschulgesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V., IBAN DE80 4825 0110 0000 0755 56, Sparkasse Lemgo, Stichwort: Ghana