Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Forschung

Forschungsziel unseres Labors Informatik für Technik und Produktion sind effiziente Entwicklungsprozesse für intelligente Produkte. Ein wesentliches Anliegen ist es für uns, moderne Methoden des Software-Engineerings (ALM) in den klassischen Produktentstehungsprozess (PLM) optimal zu integrieren. Das konsistente Management von Hardware- und Softwaredaten steigert die Produktivität und die Qualität in der Entwicklung und ist dadurch ein wertvoller Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Industriebetrieben.

PLM/ALM for Smart Products

Smart Products zeichnen sich durch Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit aus. Aufgrund immer kürzer werdender Entwicklungszyklen und einer zunehmenden Individualisierung dieser Produkte gewinnt die disziplinübergreifende Produktentstehung auf Basis konsistenter Entwicklungsdaten entlang der digitalen Wertschöpfungskette immer mehr an Bedeutung. Insbesondere die heute oftmals noch getrennt anzufindenden Hardware-Entwicklungsprozesse (PLM) und Software-Entwicklungsprozesse (ALM) müssen integriert werden. An diesem Themenkomplex wird unter der Bezeichnung „PLM/ALM for SmartProducts“ im Labor für Informatik für Technik und Produktion geforscht.

Konkrete Schwerpunkte sind:

  • Integrierte Hardware/Software-Entwicklung
  • Lifecycle Management des digitalen Produktes
  • Übergreifende Anforderungsverfolgung von der Anforderungsspezifikation bis in die Konstruktionsdaten, den Quelltext und die Verifikations- und Validationsmaßnahmen
  • Entwurf und Implementierung automatisierter Workflows

Die Forschungsarbeiten erfolgen unter Anwendung der IT-Systeme „Siemens Teamcenter“ und „Polarion ALM“.