Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Studienvoraussetzungen

Die erste Voraussetzung für die Einschreibung in den Studiengang ist:

  • eine abgeschlossene Schullaufbahn mit dem Erwerb einer Fachhochschulzugangsberechtigung
  • eine abgeschlossene Meister- oder Technikerausbildung oder
  • eine vergleichbare, berufliche Aufstiegsfortbildung.

Die zweite Voraussetzung ist ein schriftlicher Nachweis über ein mindestens 6-wöchiges Praktikum in einem einschlägigen, betriebswirtschaftlichen Bereich eines Unternehmens oder einer Verwaltungseinrichtung. Dieser Nachweis muss spätestens bis zum Ende des dritten Semesters bei Herrn Prof. Dr. Faupel vorliegen.

Die Anerkennung von Praktika und die Beantwortung individueller Fragestellungen zur Anerkennung eines Praktikums im Studiengang Betriebswirtschaftslehre erfolgen mehrfach im Jahr zu zentralen Terminen. Die Termine für Praktikumsanerkennungen werden regelmäßig auf dem Newsboard bekannt gegeben.

Die Praktikumanserkennung erfolgt durch Herrn Prof. Dr. Christian Faupel und findet in Raum C II.-205 (blauer Container) statt. Bringen Sie bitte zur Praktikumsanerkennung die folgenden Unterlagen mit:

  1.  Ihre Praktikumsbescheinigung(en) im Original,
  2.  Ihre Praktikumsbescheinigung(en) als Kopie (verbleibt in der Hochschule),
  3.  einen Lichtbildausweis und
  4.  Ihren Studentenausweis.

Grundlage für die Anerkennung von Praktika bildet die Bachelor-Prüfungsordnung, die zur Zeit erstellt wird.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zur Praktikumsanerkennung sowie die Beantwortung häufig gestellter Fragen:

1. Praktische Tätigkeit als Studienvoraussetzung

Zweite Bedingung für Ihr zum Studium der Betriebswirtschaftslehre ist der "Nachweis einer praktischen Tätigkeit" zu erfüllen. Dieser Nachweis muss bis zum Ende des 3. Semesters erbracht und vorgelegt werden.

Als praktische Tätigkeit in diesem Sinne gilt:

  • der Abschluss der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

oder

  • ein Praktikum von 6 Wochen

Für das 6-wöchige Praktikum gelten folgende Vorgaben:

Das Praktikum soll in einem größeren Industrie- und Handelsunternehmen in einem betrieblich einschlägigen Bereich absolviert werden, z. B. in den Bereichen:

  • Beschaffungswesen/Materialwirtschaft
  • Datenverarbeitung/Organisation
  • Fertigungsplanung/Betriebsorganisation
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen
  • Marketing oder
  • Vertrieb/Auftragsbearbeitung

Das Praktikum ist in voller Länge zu erbringen, jedoch nicht zwingend an einem Stück und gegebenenfalls auch in unterschiedlichen Unternehmen. Dabei sollten die Zeitabschnitte 3 Wochen nicht unterschreiten.

Alle Praktika sind als Vollzeittätigkeit abzuleisten.

Es handelt sich um ein Pflichtpraktikum im Rahmen Ihres Studiums, welches vom gesetzlichen Mindestlohn ausgenommen ist. (Vgl. Bachelorprüfungsordnung)

2. Vorgehen Praktikumsanerkennung

Über die Anerkennung der praktischen Tätigkeit entscheidet der Fachbereich Produktion und Wirtschaft der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Vertretung durch Herrn Prof. Dr. Faupel.

Wenn der Nachweis Ihrer praktischen Tätigkeit anerkannt wird, erhalten Sie eine Bescheinigung durch Herrn Prof. Dr. Faupel, die Sie anschließend beim Immatrikulationsamt einreichen können.

Vorgaben zur Praktikumsbestätigung

Um Ihr Praktikum anerkennen zu können, müssen Sie eine entsprechende Bestätigung Ihres Praktikumsbetriebes vorlegen, aus der ersichtlich wird, dass Sie die von uns geforderten Leistungen erbracht haben.

Die Bestätigung muss auf Original-Briefpapier mit Firmenbriefkopf verfasst sein und sollte den Firmenstempel tragen. Zwingend erforderlich ist die Unterschrift eines Firmenvertreters.

Zusätzlich muss die Bestätigung folgende Mindestangaben enthalten:

  • Name, Adresse, Wohnort des Praktikanten.
  • Zeitraum, in dem das Praktikum absolviert wurde.
  • Bereich bzw. Abteilung, in dem der Praktikant tätig war.
  • Aufzählung der Tätigkeiten, die während des Praktikums durchgeführt wurden.

3. FAQs zur Anerkennung

Werden Schulpraktika anerkannt?

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Schulausbildung ein Praktikum absolviert haben, dann kann dieses ganz oder teilweise anerkannt werden. Dies erfolgt allerdings nur, wenn die Inhalte Ihres Praktikums mit unseren Anforderungen inhaltlich übereinstimmen.

Tätigkeiten im Rahmen des bei mancher Schulform noch notwendigen gelenkten Jahrespraktikums können unter der Bedingung anerkannt werden, dass die von uns geforderten Tätigkeiten absolviert und durch das Praktikumsunternehmen bestätigt werden.

Muss das Praktikum in einem „richtigen“ Unternehmen durchgeführt werden?

Häufig werden im Rahmen der Schulausbildung Modellfabriken gebildet. Diese erkennen wir nicht als Praktikumsbetriebe an. Das Praktikum muss in einem Unternehmen stattgefunden haben.

Was wird aus meiner beruflichen Tätigkeit als Praktikum anerkannt?

Wenn Sie uns eine Bestätigung beibringen, dass Sie die von uns geforderten Tätigkeiten (ganz oder auch nur Teile davon) in einem Zeitumfang von 6 Wochen bereits absolviert haben, können wir diese anerkennen.

Welche schon erbrachten Studienleistungen werden anerkannt?

Bei einem Wechsel von einer anderen Hochschule zu uns können (nicht müssen) schon erbrachte Studienleistungen angerechnet werden. Die Anerkennung findet nach der Einschreibung durch den jeweiligen Fachdozenten statt. Er erkennt die Studienleistungen in der Regel an, wenn Stundenumfang, Lehrinhalte und Prüfungsform vergleichbar sind.

Kann ich mein Praktikum bei besuchter Höherer Handelsschule oder Berufskolleg anerkennen lassen?

Wenn Sie im Rahmen der Höheren Handelsschule/Berufskolleg ein mehrmonatiges Praktikum in einem Unternehmen absolviert haben und die Tätigkeiten dort mit den von uns geforderten Tätigkeiten übereinstimmen und Sie eine entsprechende Bestätigung beibringen können, erkennen wir das Praktikum "Betriebswirtschaftslehre" an.

Benötige ich bei abgeschlossener kaufmännischer Ausbildung noch ein weiteres Praktikum?

Wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Wirtschaft (z. B. Einzelhandelskauffrau/-mann, Industriekaufmann/-frau, Reiseverkehrskauffrau/-mann) oder Verwaltung verfügen, benötigen Sie kein weiteres Praktikum für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre. Ist Ihr Ausbildungsberuf jedoch anders geartet, kann die Ableistung des gesamten oder eines Teils des Praktikums notwendig sein.