Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen rund um das duale Studium der Holztechnik

 
Wie finde ich ein Unternehmen?
Das duale Studium stellt besonders für die Studierenden ein attraktives Angebot dar, so dass es nicht immer einfach ist, einen Partner in der Industrie oder im Handwerk zu finden. Hier ist Eigeninitiative gefragt, die Hochschule kann aber beratend und vermittelnd tätig werden.
 
Muss ich zur Einschreibung bzw. zum Studienantritt zusätzlich ein Grundpraktikum vorweisen?
Das Grundpraktikum als praktische Studienvoraussetzung zur Einschreibung in den Bachelorstudiengang Holztechnik erübrigt sich dann, wenn Sie bei Studienantritt mindestens sechs Wochen in einem Ausbildungsverhältnis befunden haben.
 
Muss ich bis zum Ende des 3. Semesters ein Fachpraktikum nachweisen, wenn ich die Ausbildung abgebrochen habe?
Wenn Sie sich nicht insgesamt über eine Dauer von 12 Wochen in einem Ausbildungsverhältnis befunden haben, kann der Nachweis eines absolvierten Fachpraktikums erforderlich werden.
 
Kann ich mein Studium problemlos fortsetzen, wenn ich nach dem Praxisjahr in die Hochschule zurückkehre? Wie hole ich beispielsweise die verpassten Prüfungen auf?
Sie setzen Ihr Studium nach dem Praxisjahr mit Kommilitoninnen und Kommilitonen des Semesters unter Ihnen fort.
 
Besteht Berufsschulpflicht?
Bei der dualen Berufsausbildung mit entsprechender Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer ersetzt das Studium den Berufsschulunterricht.
 
Muss der Semesterbeitrag während des Praxisjahres im Betrieb weiter gezahlt werden?
Nein, der Semesterbeitrag wird für die Zeit des Praxisjahres ausgesetzt.
 
Kann ich auch ohne einen Ausbildungsvertrag von der betrieblichen Praxis profitieren?
Ja. Die Rückmeldungen aus den Unternehmen zeigen, dass statt Facharbeiter- bzw. Gesellenausbildung häufig eine studienbegleitende betriebliche Praxis bevorzugt wird. Im Rahmen dieser betrieblichen Tätigkeit soll durch gezieltes Kennenlernen aller Arbeits- und Ausbildungsfelder Praxiserfahrung vermittelt werden.

zurück