Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Wissenschaftliche Arbeit

Ein wesentlicher Bestandteil des Masterstudiums ist die Vertiefung  wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden. Die Labore der Holztechnik sind kompetente Ansprechpartner für die verschiedensten Fragestellungen der Holz-, Möbel- und Holzbauindustrie sowie deren Zulieferer. Im Auftrag der Wirtschaft oder eigeninitiativ werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben durchgeführt, in die die Masterstudierenden aktiv eingebunden werden.

 

Wissenschaftliches Praktikum

Während des obligatorischen Wissenschaftlichen Praktikums sollen

  • die Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten vertieft,
  • die im bisherigen Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten angewendet und
  • die bei der praktischen Tätigkeit gemachten Erfahrungen reflektiert und ausgewertet

werden, indem ausgewählte Fragestellungen z.B. aus einem größeren Forschungsprojekt bearbeitet werden.

Das Wissenschaftliche Praktikum (MINT) wird in einem der Labore der Holztechnik am  Fachbereich Produktion und Wirtschaft der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entweder im Sommer- oder Wintersemester absolviert (Workload ca. 150 h) und durch die jeweilige Professorin / den jeweiligen Professor betreut. Die auszuführenden wissenschaftlichen Arbeiten (z. B. in Form von Versuchen) können in den Laboren der Hochschule durchgeführt werden, im Falle einer Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Institutionen oder Unternehmen mit geeigneten Einrichtungen auch außerhalb der Hochschule. Durch das erfolgreich absolvierte Wissenschaftliche Praktikum werden 5 Credits erworben, das Wissenschaftliche Praktikum wird benotet.

Über die Zulassung zum wissenschaftlichen Praktikum, die Genehmigung der entsprechenden Praktikumsplätze sowie die Bestellung der betreuenden Professorin bzw. des betreuenden Professors entscheidet der Prüfungsausschuss. Der Prüfungsausschuss kann diese Aufgaben auf ein Mitglied der Professorenschaft des zuständigen Fachbereichs übertragen. In Zweifelsfällen und über Widersprüche entscheidet der Prüfungsausschuss. 

Die erfolgreiche Teilnahme am wissenschaftlichen Praktikum wird von der betreuenden Professorin bzw. dem betreuenden Professor bestätigt, wenn sie bzw. er unter Berücksichtigung der Beurteilung des direkten wissenschaftlichen Betreuers (z. B. in einem externen Labor) und eines von der bzw. dem Studierenden in deutscher oder englischer Sprache anzufertigenden Berichts festgestellt hat, dass die bzw. der Studierende während des wissenschaftlichen Praktikums die übertragenen Arbeiten zufriedenstellend ausgeführt hat, zweckentsprechend eingesetzt war und aktiv an der Auswertungsveranstaltung teilgenommen hat. Die aktive Teilnahme beinhaltet insbesondere eine Präsentation zum wissenschaftlichen Praktikum in deutscher oder englischer Sprache.

Das Wissenschaftliche Praktikum im Studiengang Holztechnologie muss innerhalb eines Semesters durchgeführt werden. Vor Beginn des wissenschaftlichen Praktikums ist ein Antrag auf Zulassung mittels des entsprechenden Formblattes zu stellen.

Masterarbeit

Die Masterarbeit soll vorzugsweise im Bereich der Forschung und Entwicklung durchgeführt werden, z. B. in den direkten Forschungsprojekten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, in Projekten gemeinsam mit der Industrie, aber auch im Bereich der Unternehmensweiterentwicklung und des Re-Engineerings. Mit der Anfertigung der Masterarbeit soll der Prüfling zeigen, dass er befähigt ist, eine praxisorientierte komplexe Aufgabe nach wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten. Neben der eigenständigen Bearbeitung der Aufgabe soll in der Masterarbeit der Lösungsweg ausführlich beschrieben und erläutert und sowohl fachliche Einzelheiten, als auch fachübergreifende Zusammenhänge dargestellt werden. Der Richtwert für den Umfang berägt 50 Seiten, die Bearbeitungszeit soll vier Monate nicht überschreiten. Das für die Zulassung zur Masterarbeit benötigte Antragsformular können Sie hier herunterladen.


Weiter zum Standort...