Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Leitfaden: Einführung von Assistenzsystemen in der Montage

Kleineberg, T.; Hinrichsen, S.; Eichelberg, M.; Busch, F.; Brockmann, D.; Vierfuß, R.: Leitfaden – Einführung von Assistenzsystemen in der Montage. Lemgo 2017.

Eine steigende Anzahl an Produktvarianten, eine zunehmende Produktkomplexität verbunden mit sinkenden Losgrößen stellen für die industrielle Produktion und insbesondere für die Montage große Herausforderungen dar. Es wird auch zukünftig mit einem deutlichen Anstieg der Varianz in der Produktion gerechnet, insbesondere resultierend aus der zunehmenden Nachfrage nach kundenindividuellen Produkten. Damit werden auch die Arbeitsinhalte in der Montage komplexer und vielfältiger. Gleichzeitig verhindert zunehmende Varianz eine weitere Automatisierung von Arbeitsverrichtungen in der Montage, weil die Automatisierung auf Grund der varianteninduzierten Rüstvorgänge häufig schlicht nicht wirtschaftlich ist. Eine personalintensive Montage mit zunehmender Varianz birgt ein erhebliches Risiko steigender Fehlerraten. Zudem steigen die Aufwände für das Anlernen der Beschäftigten mit jeder zusätzlichen Variante. Ein Ansatz, diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, ist der Einsatz von IT-gestützten Assistenzsystemen, um insbesondere Fehlerrate und Anlernzeiten zu reduzieren und steigende Varianz für den Mitarbeiter beherrschbar zu halten.

Assistenzsysteme als neue technische Lösungen können die Arbeit der Beschäftigten und die Prozesse in der Montage und den anliegenden Bereichen nachhaltig verändern. Die Bereiche Mensch, Technik und Organisation bedingen und beeinflussen sich dabei wechselseitig und sollen hier deshalb gleichermaßen betrachtet werden: Neben der technisch-funktionalen Ausgestaltung setzt die Einführung von Assistenzsystemen eine auf den technologischen Wandel vorbereitete Organisation und Belegschaft voraus. Nur wenn die betroffenen Beschäftigten das Assistenzsystem als Bereicherung ansehen und es aktiv nutzen, kann eine Einführung als erfolgreich betrachtet werden. Es bedarf somit eines benutzerzentrierten Gestaltungs- und Einführungsprozesses. Fehlt dieser definierte Einführungsprozess, stellt dies eine der größten Hürden für die Nutzung von Assistenzsystemen dar. Vor diesem Hintergrund wurde der Leitfaden zur Assistenzsystemeinführung erarbeitet.