Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Lehre

Technische Informatik 1

Lehrveranstaltung:
• Seminaristische Vorlesung: 2 SWS/ 30 h, Übung: 2 SWS/ 30 h
Lernergebnisse / Kompetenzen:
• Die Studierenden erlangen Grundkenntnisse in der Informatik
• Sie kennen die Historie und die Teilgebiete der Informatik
• Sie verstehen, wie Informationen gespeichert und interpretiert werden
• Sie können einfache Datenstrukturen und Algorithmen entwerfen
• Sie können einfache Programme in C# erstellen
Inhalte:
• Begriffe, Teilgebiete und Historie der Informatik
• Zahlensysteme, Codes zur Darstellung von Zeichen
• Boole`sche Algebra, Datenstrukturen, Algorithmen
• Grundlagen der Programmierung in C#
• Datenkompression und fehlertolerante Codes
Lehrformen:
• Seminaristische Vorlesung mit dem Einsatz von Laptop und Tafel
• In den Übungen Programmierung in C# und Vertiefung der Vorlesungsinhalte
Literatur:
• Herold, H.;Lurz, B.; Wohlrab, J.: Grundlagen der Informatik. Pearson, 2. Aufl.,2012.
• Wurm, B.: Programmieren lernen! Schritt für Schritt zum ersten Programm, Galileo Computing, 2.Aufl.,2012.
• Wurm, B.: Schrödinger programmiert C#: Das etwas andere Fachbuch, Rheinwerk Computing, 1.Aufl.,2015.
• Computer Science Unplugged. http://csunplugged.org/

Technische Informatik 2

Lehrveranstaltungen:
• Seminaristische Vorlesung: 2 SWS/ 30 h, Übung: 2 SWS/ 30 h
Lernergebnisse / Kompetenzen:
• Die Studierenden kennen den Entstehungsprozess von Software-Produkten
• Sie sind in der Lage, ein passendes Vorgehensmodell auszuwählen
• Sie können Anforderungen verwalten, kennen Entwurfsmethoden und verstehen grundlegende Regeln der Zusammenarbeit in der Software-Entwicklung
• Die Studierenden haben Grundkenntnisse in den qualitätssichernden Maßnahmen in der Software-Entwicklung
Inhalte:
• Software-Technik
• Vorgehensmodelle in der Software-Entwicklung
• Anforderungsmanagement
• Entwurfsmethoden und UML
• Arbeiten mit Versionsmanagement-Systemen
• Qualitätssichernde Maßnahmen in der Software-Entwicklung
• Software-Metriken
Lehrformen:
• Seminaristische Vorlesung mit dem Einsatz von Laptop und Tafel
• In den Übungen praktische Arbeiten mit relevanten IT-Systemen
Literatur:
• Balzert, Helmut: Lehrbuch der Software-Technik, Basiskonzepte und Requirements Engineering, Spektrum, 3. Aufl. 2009.
• Sommerville, I.: Software-Engineering, Pearson, 9. Aufl. 2012.
• Herold, H.;Lurz, B.; Wohlrab, J.: Grundlagen der Informatik. Pearson, 2. Aufl.,2012.
• Spillner, A; Linz, T.: Basiswissen Softwaretest, dpunkt.verlag, 2003.
• Plewan, H.J.; Poensgen, B.: Produktive Softwareentwicklung - Bewertung und Verbesserung von Produktivität und Qualität in der Praxis. dpunkt Verlag. 2011.

Data Structure for Production Technology

Type of course:
• Seminaristic lecture: 2 hours per week / 30 h Practical part: 2 hours per week / 30 h
Learning outcomes/Competencies:
• Students learn data structures of mechatronic products
• Students earn basic knowledge of working with PLM, CAD, CAM and ERP systems
• Students are able to apply different methods of data modeling
• Students understand the lifecycle of mechatronic products
Content/subject aim:
1. Introduction to product lifecycle management
• Managing data
• Creating PLM data structures
2. Specific data flow and procedures
• Requirements management
• Computer aided design (CAD)
• Creating bill of materials
• Job order manufacturing and serial production
• Workflow management
• Change Management
3. Specific data of mechatronic products
• Master data
• Transaction data
• Data exchange between industry and commerce
Teaching methods:
• Seminaristic lecture with computer, charts, moderation material
• PC tutorials using relevant IT systems
Other information / literature:
• Saaksvuori, A., Immonen, A.: Product Lifecycle Management, Springer, 2008.
• Kosman, M., Requirements Management: How to Ensure You Achieve What You Need from Your Projects, Routledge, 2016.
• VDI 2206, Design methodology for mechatronic systems, 2004.