Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

CampusOffice

CampusOffice

CampusOffice - personalisierte Stundenpläne für Studierende und mehr!

E-Services

E-Services

Alle E-Services der Hochschule auf einen Blick: E-Mail-Zugang, eCampus, Studienplaner, Prüfungsverwaltung...

E-Learning

E-Learning

Alle Informationen zum E-Learning-Konzept der HS-OWL finden Sie hier.

CampusManagement

CampusManagement

Raumbelegung, Stundenpläne und Veranstaltungsverzeichnis im CampusMangement-System

Checkliste zum Praktikum

Checkliste zum Praktikum / zum Verlauf

 

Was muss vor dem eigentlichen Beginn des Praktikums erledigt werden?

  1. 1. Bewerbung um einen zusagenden Praktikumsplatz. Bei Auslandspraktika den zeitlichen Aufwand beachten und früh genug mit der Vorbereitung beginnen (es empfiehlt sich ein Jahr im Voraus); Die Fördermöglichkeiten sollten schon jetzt in Betracht gezogen werden.
  2. Einführungsveranstaltung besuchen, um Informationen über den Ablauf des Praxissemesters zu erhalten.
  3. Anmeldeformular (unter dem Punkt "Unterlagen zum Downloaden" zu finden) von der Internetseite herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt an Frau Dierkes in der Verwaltung abgeben; Anmeldeschluss beachten! (Bei Übersendung per Post, gilt das Datum des Poststempels).
  4. Praxissemestervertrag (unter dem Punkt "Unterlagen zum Downloaden" zu finden) von der Internetseite herunterladen, in dreifacher Ausführung ausdrucken und unterschreiben lassen. Einen dieser ausgefüllten Verträge in der Verwaltung bei Frau Dierkes abgeben (ein weiterer Vertrag ist für den Praxissemesterbetrieb bestimmt, ein Vertrag für Sie).
  5. Darauf achten, dass die Prüfungen, die zur Zulassung zum Praktikum nötig sind, bestanden sind (es dürfen max. 2 Prüfungen aus dem 1. und 2. Semester bzw. 4. und 5. Semester offen bzw. nicht bestanden sein). Letzte Prüfgelegenheit ist die Prüfungswoche nach den Semesterferien. Näheres in der Praxissemesterordnung.

Was muss während des Praktikums erledigt werden?

  1. Es macht Sinn Kurze Notizen zu Tätigkeiten im Praktikum zu erstellen;
  2. Eigenverantwortliches Handeln; sollte es dennoch Probleme im Betrieb geben, bitten wir um Rückmeldung an Prof. Dr. Hendrik Laue (05271-687-7137, Hendrik.Laue(at)hs-owl.de) oder an Ihren betreuenden Professor oder grundsätzlich Kontaktaufnahme an das Praktikantenamt.

Was muss nach Beendigung des Praktikums erledigt werden?

  1. Anwesenheit bei der Abschlussveranstaltung
  2. Anfertigen eines Praxissemesterberichtes (vgl. unten) und Abgabe
  3. Abgabe der Teilnahmebescheinigung, ausgefüllt und vom betreuenden Professor unterschrieben.
  4. Abgabe eines offiziellen Beleges zum Praktikum (z.B. Arbeitszeugnis in Kopie) mit Zeit- und Ortsangaben.
  5. Abgabe eines ausgefüllten Steckbriefes zur Praxissemesterstelle (Ansprechpartner, Arbeitsschwerpunkte des Betriebes, Vergütung, kurzes Fazit).
  6. Vorbereiten eines Vortrags über das Praktikum (maximal 10 min.) für die Abschlussveranstaltung in Form einer Bildschirmpräsentation. Es sollen auch Informationen über die Herangehensweise bzgl. des Praktikums enthalten sein.

 

Praxissemesterbericht:

Anfertigung eines Abschluss-Berichts (ca. 20-30 Seiten Text zuzüglich der zum Verständnis notwendigen, zeichnerischen und fotografischen Ergänzungen) in gedruckter und digitaler Form auf einem Datenträger (CD-Rom) mit Unterschrift des betreuenden Professors auf der Mappe. Aufbau des Praxissemesterberichtes:

  • Deckblatt mit Angaben zur Hochschule, Studiengang, Modul, Name, E-Mail, Matrikelnummer, Betreuer, Datum
  • Gliederung, Inhaltsverzeichnis
  • Einführung / Einleitung (ca. ½ Seite, Praktikum, gewählter Themenschwerpunkt und Verknüpfung zu den Tätigkeiten im Praktikum, Gliederung des Berichtes etc.)
  • Das Praktikum (ca. 2-3 Seiten, Ort, Lage, Größe, Betriebs-, und Personalstruktur, Ausstattung, Auftragsschwerpunkte usw. des Praktikumsbetriebes, Darstellung der durchgeführten Tätigkeiten im Betrieb)
  • Fazit Praktikum (ca. 1-2 Seiten, Diskussion und Einschätzung zum Praktikumsverlauf im Kontext zu den erworbenen Kenntnissen im Studium)
  • Themenschwerpunkt XY (ca. 20 Seiten, Aufstellen einer These zu einem gewählten Schwerpunkt, Darlegung der wichtigsten Fakten zum gewählten Themenschwerpunkt, Diskussion und Belegung der These)

Beispiel 01: Die Praktikantin U. Müller hat sich während des Praktikums in ein aufwendiges CAD und AVA Computerprogramm eingearbeitet (Betrieb mit 8 Mitarbeitern). Daraus resultierend ergab sich für Frau Müller der Themenschwerpunkt Datenverarbeitung im GalaBau mit der These „Computerprogramme mit Schnittstellen CAD und AVA sind nur bedingt produktiv für kleinere GalaBau Betriebe“. Es folgte eine Auflistung gängiger Computerprogramme sowie deren Umgang. Anschließend Argumentation und Diskussion zur These (Ab welcher Betriebsgröße und Struktur sind welche Systeme wirtschaftlich? etc.).

Beispiel 02: Der Praktikant P. Meyer hat während des Praktikums vertieft den Schwimmteichbau kennengelernt. Daraus ergab sich für Herrn Meyer der Themenschwerpunkt Schwimmteichbau mit der These „Der Schwimmteichbau bietet für mittelständige Betriebe eine Spezialisierungsmöglichkeit und eine damit verbundene gesicherte Auftragslage“. Es folgte eine Zusammenstellung zu aktuellen Techniken des Schwimmteichbaus. Anschließend Argumentation und Diskussion zur These (Aufwand der Spezialisierung? Menge der Aufträge und Kostenvolumen? etc.)

  • Anhang (Quellen, Pläne, Leistungsverzeichnisse etc.)
  • Der Bericht (Papierform und Digitalform) incl. Arbeitszeugniskopie, Teilnahmebescheinigungen, und Steckbrief in einem Hefter in der Prüfungswoche beim betreuenden Professor abgeben. Nur vollständige und pünktlich eingehende Unterlagen können als Prüfungsleistung anerkannt werden.
  • Wenn alle Punkte erfüllt sind und die Termine eingehalten wurden, steht der Anerkennung des Praxissemesters nichts mehr im Weg!

 

Checkliste zum Praktikum / als Download