Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Institut für Industrielle Informationstechnik

inIT

Das Institut für Industrielle Informations-technik an der Hochschule OWL.

Institut für Lebensmitteltechnologie NRW

ILT.NRW

Das Institut für Lebensmitteltechnologie NRW an der Hochschule OWL.

Spitzencluster „it's OWL“

it's OWL

Die Hochschule OWL im Spitzencluster „it's OWL“.

Exzellente angewandte Forschung sichert der Hochschule OWL eine nationale Spitzenposition


Die Hochschule OWL ist ein wichtiger Bestandteil der regionalen und überregionalen Innovationslandschaft mit internationaler Strahlkraft. Sie zählt zu den forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland. 171 Professorinnen und Professoren lehren und forschen derzeit an den neun Fachbereichen der Hochschule. Hinzu kommen über 180 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Drittmittelstellen und mehr als 80 studentische Hilfskräfte, die in Forschungsprojekten eingebunden sind. Das Drittmittelvolumen betrug im Haushaltsjahr 2013 rund 7,8 Millionen Euro. Damit kommt die Hochschule OWL auf rund 62.000 Euro Drittmittel pro Professur – ein Wert, der deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 31.000 Euro pro Professur liegt.

Arbeiten am Mikroskop

Die Hochschule OWL lebt eine ergebnis- und anwendungsorientierte Innovationskultur und baut auf eine starke Vernetzung mit industriellen Partnern und anderen Forschungseinrichtungen. Durch die traditionell starke Verankerung der Hochschule in der Region bestehen hervorragende Kontakte zur Industrie und Wirtschaft. Gemeinschaftlich werden originelle Denkansätze und innovative Konzepte in Forschung und Studienangebot entwickelt. Kooperation mit der Wirtschaft ist die Basis unseres Erfolgs.

Interdisziplinäre Forschung ist Grundlage der Zukunftsstrategie

Neben individuellen Arbeiten ist die Forschung an der Hochschule OWL über Forschungsschwerpunkte breit in den Fachbereichen verankert. Diese stellen Zusammenschlüsse von Forschenden dar, die ein Themenfeld gemeinsam bearbeiten und Kompetenzen so bündeln.

Spitzenbereiche:„Industrielle Informationstechnik“ und „Lebensmitteltechnologie“

Die Hochschule OWL setzt auf eine klare Profilbildung durch Spitzenbereiche der anwendungsorientierten Forschung: In diesen Profilbereichen werden überregional sichtbare Spitzenleistungen und starke Vernetzungen mit der Wirtschaft realisiert. Die Profilbereiche sind in den beiden Instituten der Hochschule organisiert: dem „ILT.NRW – Institut für Lebensmitteltechnologie NRW“ und dem „inIT – Institut für industrielle Informationstechnik“.

 

SmartFactoryOWL

Seit 2009 forschen das Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) und die Hochschule OWL gemeinsam erfolgreich an Technologien, um die intelligente Fabrik zu realisieren. Im Sommer 2014 gaben sie gemeinsam den Anstoß für eine – in diesem Umfang – einzigartige Forschungsfabrik inmitten von OWL. Auf ca. 2000 m² sollen darin zukünftig Lösungen für die intelligente Automation erforscht, entwickelt und erprobt werden. Die Fertigstellung des rund fünf Millionen Euro teuren Projektes ist für Herbst 2015 geplant. Zur SmartFactoryOWL.