Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

30. März 2017 14:36

Acht Auszeichnungen für Detmolder Studierende

Die Arbeit von Corinna Lüddecke.

Die Einreichung von Lydia Eugen.

Acht Arbeiten von Detmolder Studierenden haben es auf die Shortlist des bundesweiten Kreativwettbewerbs VOLKER geschafft. Mehr als 250 Arbeiten wurden von Gestaltungshochschulen aus ganz Deutschland eingereicht. Jetzt hat eine mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunikationsbranche besetzte Jury die 26 besten Arbeiten auf die Shortlist gewählt. Am 30. April 2017 werden die Preisträgerinnen und Preisträger in der Volksbühne Berlin feierlich vorgestellt.

„Das ist ein wunderbarer Erfolg“, sagt Professor Martin Ludwig Hofmann, der die Master-Studierenden der Innenarchitektur im vergangenen Semester bei dieser Aufgabe betreut hat. Der Gestaltungswettbewerb VOLKER, nach eigenen Angaben der vielleicht wichtigste Kreativwettbewerb Deutschlands, wird von „Artikel 1. Initiative für Menschenwürde e.V.“ veranstaltet, einem Netzwerk aus Expertinnen und Experten der Bereiche Kommunikation, Kreativität, Meinungsforschung und Strategie. Aufgabe war es, prägnante, bunte und kreative Kampagnen zu entwickeln, die für die Werte der liberalen, weltoffenen Demokratie einstehen.

Die erfolgreichen Detmolder Studierenden sind: Dennis Kehr, der mit „Ich bin #Artikel1“ gleich zwei Shortlist-Platzierungen ergattern konnte, einmal in der Kategorie Digital und einmal in der Kategorie Guerilla-Kommunikation. Auch Corinna Lüddecke wurde für „Typisch Deutsch – WIR sind das Volk!“ zweimal ausgezeichnet, einmal in der Kategorie Plakat, einmal in der Kategorie Digital. Birte Mahnken wurde für „Mein rechter, rechter Platz bleibt frei!“ auf die Shortlist in der Kategorie Digital gewählt. Udo Spallek wurde für „Deutschland isst mehr! Initiative für kulturelle Vielfalt“ zwei Mal zu den Besten gezählt, einmal in der Kategorie Digital und einmal in der Kategorie Guerilla-Kommunikation. Lydia Wollenhaupt und Eugen Friesen wurden für ihren Spot „Deine Wahl_Unsere Zukunft!“ auf die Shortlist in der Kategorie Film gewählt.