Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

31. Januar 2017 14:34

Bilderwettbewerb: Inhaltlicher Bogen schließt sich

Die prämierten Werke der Ausstellung Farbe², die vom 21. bis 26. Mai 2015 im ehemaligen Modehaus Finke in der Detmolder Innenstadt zu sehen waren, sind nun in den Besitz der Hochschule für Musik Detmold übergegangen. Vor einigen Tagen überreichte Seminarleiter Thomas Kesseler, Professor für Farbe und Raum des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur der Hochschule OWL, die Bilder seiner Studierenden Tosca Albrecht, Klara-Luise Gloria Rühe, Linda Jopen, Laura Ingermann persönlich an Hochschulrektor Prof. Dr. Thomas Grosse. Dieser nahm die Schenkung dankbar entgegen.

„Wir freuen uns, dass diese Werke nun in unserer Hochschule ein künstlerisches Zuhause bekommen. Es ist wunderbar, wie sehr sich die Atmosphäre dadurch verändert“, so Grosse. Kesseler, der selbst als Künstler mehrere Glasarbeiten für die HfM Detmold entworfen hatte, erwiderte: „Die Werke unserer Studierenden entfalten in sonst so unscheinbaren Räumen wie Treppenaufgängen ihre volle Pracht. Damit schließt sich der inhaltliche Bogen unseres Wettbewerbs.“

Vor zwei Jahren hatte die Hochschule OWL unter den Studierenden des 1. Fachsemesters ihres Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur einen Wettbewerb ausgelobt. Der damaligen Jury gehörten HfM-Hochschulkanzler Hans Bertels, Mitarbeiter der Hochschule OWL Sebastian Steinhoff sowie Willi Hilbert und Eva Breitenbach als Vertreterin und Vertreter der Studierenden der Hochschule OWL an. Ziel war es, aus den ca. 40 Werken der Studierenden aus dem Seminar „Farbgestaltung“ eine Auslese zu ermitteln, die dauerhaft in den Treppenaufgängen der HfM Detmold zu sehen sein sollten. Inhaltlich ging es um die Entwicklung eines Diptychons als Wandmalerei oder auf einem Bildträger. Dabei entstanden Farbmuster in einem kleinen Format und eine große Materialprobe im Originalmaßstab, der Raumentwurf mit Diptychon wurde darüber hinaus in Fotocollagen oder Modellen veranschaulicht.