Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

06. Februar 2017 09:01

Bund deutscher Innenarchitekten zeichnet Detmolder Studentinnen aus

Sina Rocktäschel (2.v.l.), Lina Kuhfal (4.v.l.), Karin Friedrich-Wellmann (r., BDIA OWL) und die Jury, bestehend aus den letztjährigen Preisträgern. Foto: Korth/HS OWL

Mit dem Preis "BDIAusgezeichnet" sind die Absolventinnen Lina Kufahl  und Sina Rocktäschel  geehrt worden. Der Preis des Bunds deutscher Innenarchitekten wurde am Freitag, dem 3. Februar 2017,  während der feierlichen Zeugnisverleihung des Fachbereichs Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur an der Hochschule OWL vergeben. Insgesamt erhielten 76 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Architektur, Innenarchitektur und Stadtplanung ihre Abschlusszeugnisse.

Die Bachelor-Absolventin Lina Kufahl erhielt den Preis des BDIA für ihren gelungenen Entwurf zum Thema „London underground“. Bei den Master-Absolventen und -Absolventinnen fand die Jury die Arbeit „Alsterlust“ von Sina Rocktäschel besonders preiswürdig. Bereits als Bachelor-Absolventin hatte Rocktäschel die Auszeichnung erhalten. Stellvertretend für die Jury gratulierten Karin Friedrich-Wellmann und Kerstin Geppert vom BDIA Ostwestfalen-Lippe.

Insgesamt erhielten in diesem Wintersemester 76 Studierende ihr Abschlusszeugnis. Darunter 36 im Bachelor der Innenarchitektur, 13 im Master der Innenarchitektur, 23 im Bachelor der Architektur, zwei im Bachelor der Stadtplanung, einer im Masterstudiengang International Facade Design and Construction (IFDC) sowie einer im Master Computational Design and Construction (MCDC).

Als Beste ihres Jahrgangs mit dem Preis der Detmolder Schule geehrt wurden: BA Innenarchitektur: Jonas Summann, praxisbegleiteter BA Innenarchitektur Teilzeit: Annika Löwen, MA Innenarchitektur: Svea Tenberg, BA Architektur: Lisa Katharina Buhl, praxisbegleiteter BA Architektur Teilzeit: Maximilian Neugebauer, MCDC: Amir Saadat Fard. Der Visualisierungspreis ging an: Peter Schröder (BA Architektur), Kirsten Stuke (BA Innenarchitektur) und Sina Rocktäschel (MA Innenarchitektur).

In intensiven Projekten seien in den einzelnen Studiengängen sehenswerte Abschussarbeiten entstanden, die derzeit in den Räumen, Seminarbereichen, Fluren und im Dachgeschoss des Casinos betrachtet werden können. "Die Arbeiten zeigen eine beeindruckende Vielfalt sowohl in der thematischen Auseinandersetzung, als auch in den Entwurfspersönlichkeiten", lobte das Dekanat des Fachbereiches.

Die Festrede hielt Professor Frank Nickerl. Nach der festlichen Zeugnisvergabe hatte  der Fachbereich bei Live-Musik zum Sektempfang geladen.