Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

30. Januar 2015 15:55

Chancengerechtigkeit in Deutschland – Diskussion an der Hochschule OWL

Der OECD-Bericht vom September 2014 hat es einmal mehr offenbart: Der „Bildungserfolg hängt von der Herkunft ab“. Warum dies in Deutschland bisher der Fall ist und wie man Aufstiegschancen für junge Menschen in unserem Land erhöhen kann, darüber wird am 10. Februar 2015 an der Hochschule OWL in Detmold öffentlich diskutiert. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Für die Podiumsdiskussion konnten Referentinnen und Referenten gewonnen werden, die sich bereits seit mehreren Jahren intensiv mit der Frage nach der deutschen Bildungsgerechtigkeit auseinandersetzen.

Aladin El-Mafaalani ist seit Februar 2013 Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Münster in den Bereichen Bildungsforschung, Migrationsforschung, Sozialpolitik und Qualitative Methoden. Für seine Dissertation „BildungsaufsteigerInnen aus benachteiligten Milieus. Habitustransformation und soziale Mobilität bei Einheimischen und Türkeistämmigen“  an der Ruhr-Universität Bochum bekam er den Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien.

Katja Urbatsch ist die Gründerin und Namensgeberin der Initiative ArbeiterKind.de. Sie gehört zur sogenannten „First Generation“, der ersten Generation einer Familie, die ein Studium absolviert. Derzeit promoviert sie.

Suat Yilmaz ist der erste Talentscout einer deutschen Hochschule und bahnt auch solchen Jugendlichen einen Weg zum Studium, denen der Rat in der Familie fehlt. Im Auftrag der Westfälischen Hochschule geht er an Schulen im nördlichen Ruhrgebiet und hält Ausschau nach jungen Talenten.

Markus Rempe ist Vorstandsvorsitzender der Lippe Bildungs eG. Die Bildungsgenossenschaft koordiniert eine bundesweit bislang einmalige Form der Zusammenarbeit zwischen allen Bildungsträger im Kreis Lippe, um mit Hilfe der Ressource Bildung die beruflichen Aufstiegschancen der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen.

Armin Schauf ist Mitarbeiter des Kommunalen Integrationszentrums im Kreis Lippe. Das Zentrum, welches die Vernetzung der Akteure im Kreis voran bringt, sieht Bildung als ein Schlüsselthema für gelingende Integration.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Studienpioniere“ statt, mit dem sich die Hochschule OWL an Studieninteressierte aus Nicht-Akademikerfamilien wendet. Die Podiumsdiskussion wird von Dr. Oliver Herrmann, Präsident der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, mit einen Grußwort eröffnet. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Imbiss ein.

 

Podiumsdiskussion „Chancengerechtigkeit in der deutschen Bildungslandschaft“
10. Februar 2015, 17:30 Uhr
Hochschule OWL, Standort Detmold
Casino, Emilienstraße 45, 32756 Detmold



Um Anmeldung bis zum 3. Februar wird gebeten:
Friederike Menz | E-Mail: friederike.menz(at)hs-owl.de   
Projektleitung Studienpioniere