Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

27. April 2018 12:38

Das Gute steckt in der Schale: Fizzzest

Fizzzest wird aus Orangenschalen hergestellt

Tim Fechner, Yeliz Gökdemir, Alexander Ruthe, Michael Rademachers, Julian Hantke, René Martens und Lukas Penner (v.l.)

Orangenschalen ein Abfallprodukt? Von wegen! Im Studiengang Lebensmitteltechnologie haben die Studierenden der Hochschule OWL Yeliz Gökdemir, Julian Hantke, René Martens, Lukas Penner, Michael Rademachers und Alexander Ruthe gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Tim Fechner „Fizzzest“ entwickelt. Mit dem Projekt hat das Team beim Trophelia-Award den dritten Platz belegt.

„Das ist ein schöner Erfolg für die Studierenden und sie konnten in Bonn auch viele neue Kontakte knüpfen“, sagte Tim Fechner, der mit den Studierenden im vergangenen Wintersemester an dem Projekt gearbeitet hat.

,,Fizzzest" ist eine Limonade, deren Fruchtkomponente ausschließlich aus den Schalen von Bio­ Orangen gewonnen wird. Beim Einlegen der Schalen geht nicht nur ein angenehmer bitterer und fruchtiger Geschmack, sondern auch die kostbaren Inhaltsstoffe in das Wasser über: Vitamine, Mineralstoffe sowie antioxidative und cholesterinsenkende Flavonoide.

Die Orangen werden von einer spanischen Plantage bezogen, die ein nachhaltiges und biologisches Crowdfarming-Konzept entworfen hat: Dabei werden einzelne Orangenbäume erworben, deren Früchte nach Deutschland geschickt werden. Die Frucht wird zu 100 Prozent verwertet: Der Orangensaft wird gepresst und von einer regionalen Firma im Lohnabfüllverfahren abgefüllt. Die Schalen werden verwendet, um letztendlich das eigentliche Produkt herzustellen: ,,Fizzzest". Das Getränk wird in 0,331-Glas-Pfandflaschen abgefüllt.

„Fizzzest" ist ein nachhaltiges, zukunftsorientiertes und gesundes Erfrischungsgetränk mit einem bittersüßen und fruchtigen Geschmacksprofil.

Trophelia Award

Mit dem Ideenwettbewerb TROPHELIA Deutschland fördert der Forschungskreis der Ernährungsindustrie den studentischen Nachwuchs an Hochschulen in ganz Deutschland. Gesucht werden die besten Ideen für innovative Lebensmittelprodukte, die auch mit einem ökologischen Benefit überzeugen. Teilnehmen können Teams von Studentinnen und Studenten der Lebensmittelwissenschaften sowie von angrenzenden Disziplinen. Nach Einreichung und Bewertung eines Produktdossiers durch eine Jury werden die sechs besten Teams zum Finale nach Bonn eingeladen: Dort präsentieren sie ihre köstlichen Ergebnisse aus vielen Wochen Engagement und Einsatz abseits des Hörsaals.

Studiengang Lebensmitteltechnologie

Die Verarbeitung von Lebensmittelrohstoffen zu hochwertigen Produkten – das ist die Aufgabe als Lebensmitteltechnologin bzw. -technologe. Im Studium an der Hochschule OWL lernen Studierende der Lebensmitteltechnologie vorrangig natur-, ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Hintergründe kennen, aber auch BWL, Qualitätsmanagement oder Verfahrenstechnik stehen auf dem Stundenplan. Im weiteren Verlauf spezialisieren sich die Studierenden für eine der drei Studienrichtungen Back- und Süßwarentechnologie, Getränketechnologie oder Fleischtechnologie.

Mehr Informationen unter www.hs-owl.de/studistart