Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

10. Januar 2017 13:10

Die soziale Stadt der Zukunft

Der nächste „Regionale Salon“ des Forschungsschwerpunktes urbanLab findet am 18. Januar in Detmold statt. Diskutiert werden kann mit Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis über die Gefahr abgehängter Stadtteile und Schichten – und das Programm Soziale Stadt.

Mit dem anhaltenden Druck auf den Wohnungsmarkt entstehen neue Auf-, aber auch Abwertungsdynamiken ganzer Quartiere, welche die ohnehin voranschreitende Segregation der Bevölkerung beschleunigen können. Es besteht die Gefahr ganzer abgehängter Stadtteile und Schichten. Dies wiederum führt zu einem erhöhten Konfliktpotential zwischen den ausdifferenzierten Gruppen. Ist das Programm Soziale Stadt dieser Herausforderung gewachsen?

Dieser Frage widmet sich der nächste „Regionale Salon“ an der Hochschule OWL. Die Veranstaltung findet statt am 18. Januar 2017 um 18 Uhr in der Alten Aula im Residenzhotel Detmold. Moderiert wird der Abend von Professor Reiner Staubach (Hochschule OWL).

Diskutieren Sie mit diesen Referentinnen und Referenten:

Keynote: Dr. Jörg Hüttermann (Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld), Zwischen Willkommenskultur und neuen Gräben - die Bedeutung einer inklusiven Gesellschaft (angefragt)
Keynote: Ralf Zimmer-Hegmann (ILS - Institut für Landes- und Entwicklungsforschung), Soziale Integration im Quartier
Aus der Praxis: Volker Kersting (Stadtforschung, Mülheim an der Ruhr), Soziale Stadt: über die (begrenzte) Reichweite von Quartierspolitik
Aus der Region: Tim Rieniets (Stadtbaukultur NRW), Heimatwerker - wer baut der bleibt! (angefragt)
Statement Hochschule: Marcel Cardinali (urbanLab), Milieus und ihre Wohnanforderungen - Warum in der sozialen Stadt wieder mehr gebaut werden muss

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe "Regionaler Salon" findet jedes Semester an der Hochschule OWL statt. Organisiert wird sie vom hochschuleigenen, interdisziplinären Forschungsschwerpunkt urbanLab. Er setzt sich aus Forscherinnen und Forschern der Fachbereiche Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Bauingenieurwesen sowie Landschaftsarchitektur und Umweltplanung zusammen. Das urbanLab beschäftigt sich vor allem mit der Klein- und Mittelstadtforschung im ländlichen Raum sowie mit der vergleichenden Stadt- und Regionalforschung.

Anmeldung unter: www.hs-owl.de/regionalersalon oder urbanLab(at)hs-owl.de

Kontakt: Marcel Cardinali, Tel. +49 5231 769-6329, urbanlab(at)hs-owl.de