Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

21. Dezember 2017 15:46

Dienstjubiläen an der Hochschule OWL

Rainer Kammler

Dirk Tappe

Sigrid Karsch

Burkhard Obergöker

Professorin Elizabeth Sikiaridi

Professor Andreas Niegel

Professor Stefan Bochnig

Einige der Beschäftigten an der Hochschule OWL hatten Grund zum Feiern: Sie hatten Dienstjubiläum.

Rainer Kammler

Rainer Kammler feierte im September sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik. Kammler betreut Studierende im Physik-Praktikum und bei Studien- und Abschlussarbeiten. Er kümmert sich außerdem um die Ehemaligen (Alumni) im Fachbereich und betreut zusammen mit Professorin Lucia Mühlhoff das Schülerlabor „TechLipp“. Das Schülerlabor fördert das Interesse an Technik und bringt Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in Kontakt mit der Hochschule. Privat setzt sich Rainer Kammler für Umweltschutz, einen schnellen Atomausstieg und eine ressourcenschonende Lebensweise ein, zum Beispiel kommt er seit 25 Jahren täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Dirk Tappe

Dirk Tappe ist Leiter des Dezernats Gebäudemanagement. Er ist zuständig für alle Gebäude, Liegenschaften, Anmietungen, Sanierungen, Neubauten, Vermietungen und den Arbeitsschutz. Seit dem 2. Januar 1996 arbeitet der gebürtige Blomberger an der Hochschule OWL. „Ich komme aus Lippe und suchte eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei einem interessanten Arbeitgeber im öffentlichen Dienst. Diese habe ich an der Hochschule gefunden“, so Dirk Tappe. Nun feierte der 45-Jährige sein 25. Dienstjubiläum. Hinsichtlich der nächsten Jahre wird er sich weiterhin dem Themen Gebäudesanierungen und Neubauten an den Standorten Lemgo und Detmold widmen. Außerdem wird er die Entwicklung des Innovation Campus Lemgo begleiten.

 

Sigrid Karsch

Sigrid Karsch feierte am 1. September ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Die gebürtige Lemgoerin arbeitet seit der Beendigung ihrer Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin im Jahr 1977 an der Hochschule OWL. Begonnen hat Sigrid Karsch im Schreibdienst. Danach arbeitete sie bis 1989 im Immatrikulationsamt. Seit 1990 ist sie im Dezernat Finanzen tätig. Zunächst war sie für die Buchung der Einnahmen und Ausgaben, der Raumbelegung sowie die Reisekosten zuständig. Die 61-Jährige ist derzeit im Dezernat Finanzen für die Abrechnung von Reisekosten für Beschäftigte und Auszubildende der Hochschule, das Zahlen sämtlicher Rechnungen sowie für die Führung und Abrechnung der Barhauptkasse zuständig.  

Burkhard Obergöker

Burkhard Obergöker feierte 25 Jahre im öffentlichen Dienst. Der 51-Jährige arbeitet im Team Infrastruktur des S(kim). Dort ist er unter anderem für die Planung, Koordinierung und Umsetzung von IT-Projekten und die Administration verantwortlich. Zudem betreut er die Server-Infrastruktur. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der Administration der Linux-Server. „Ich bin erst seit dem 1. April 2016 Beschäftigter der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Mir gefällt es hier sehr, weil die Hochschule in besonderem Maße neue Technologien bereitstellt, die dafür sorgen, dass ich ständig auf dem neusten Stand der Technik bleibe“, so Burkhard Obergöker. Der gebürtige Detmolder studierte „Systemanalyse" an der Hochschule Bremerhaven.

Professorin Elizabeth Sikiaridi

Professorin Elizabeth Sikiaridi feierte 25-jähriges Dienstjubiläum. Nach einer Assistententätigkeit an der Architekturfakultät der Technischen Universität Berlin ist sie seit 1997 Professorin für „Entwurfslehre und Darstellungstechniken“, erst an der Universität Duisburg-Essen und später im Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der Hochschule OWL. In ihrer Vorlesung führt sie die Studierenden in das Thema „Entwerfen und Entwickeln von Stadtlandschaften“ ein. Sikiaridi ist in London geboren und in Athen aufgewachsen. Sie studierte Architektur und Städtebau an der École d’Architecture de Belleville in Paris und an der Technischen Universität Darmstadt.

Professor Andreas Niegel

Professor Andreas Niegel arbeitet seit 1998 am Fachbereich Maschinentechnik und Mechatronik der Hochschule OWL. Nun feierte der 64-Jährige sein 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. An der Hochschule ist Niegel für die Lehre der Werkstoffkunde, Werkstoffprüfung,  Werkstoffauswahl sowie für die Schadensanalyse zuständig. „Die Lehre ist eine immens wichtige Aufgabe, bei der Kenntnisse, Kompetenzen und Werte an junge Menschen weitergegeben werden, die später als Fach- und Führungskräfte wichtige Multiplikatoren unserer Gesellschaft darstellen“, so Niegel. „Ich bin mit Leidenschaft Hochschullehrer, weil ich viel Freude an der Wissensvermittlung habe und die Arbeit mit jungen Menschen als hoch inspirierend empfinde“, erklärt er. Zudem arbeitet er in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung in den Werkstoffwissenschaften und der Werkstoffprüfung. Seit 2003 ist Niegel außerdem Vorstandsvorsitzender der Hochschulgesellschaft OWL e.V., dem Förderverein der Hochschule OWL.

Professor Stefan Bochnig

Professor Stefan Bochnig feiert im Dezember 2017 sein 25-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst – 15 Jahre davon als Professor für Freiraumplanung, Freiraumentwicklung und Entwerfen an der Hochschule OWL, Standort Höxter. Zuvor war er unter anderem als akademischer Rat sowie als Vertretungsprofessor an der Universität Hannover tätig. Dort hat er im Fachbereich Landespflege auch studiert sowie promoviert. Seit Abschluss seines Studiums ist er Partner im Büro „Gruppe Freiraumplanung – Landschaftsarchitekten“ in Hannover/Langenhagen. Von 2011 bis 2017 war er Dekan des Fachbereichs Landschaftsarchitektur und Umweltplanung. In der Lehre schätzt er die fachliche Auseinandersetzung mit den Studierenden: „In einer Planungsdisziplin wie der Landschaftsarchitektur sind planerische und gestalterische Lösungen nur projektbezogen im kritischen und kreativen Diskurs zu entwickeln – jeder Planungsfall ist einzigartig. So wird die Lehre täglich aufs Neue zu einer Herausforderung.“ Durch seine Einbettung in die Planungspraxis liegt ihm der Transfer in die Gesellschaft besonders am Herzen: In zahlreichen Gutachten und Beratungen bringt er die Kompetenz des Fachbereichs Landschaftsarchitektur und Umweltplanung in Projekte der Region ein.