Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

15. Dezember 2017 17:57

Drohnen im Hörsaal: Kinder-Uni an der Hochschule OWL

Professor Burkhard Wrenger erklärte am Modell wofür Drohnen eingesetzt werden und wie sie funktionieren.

Viel Spaß: Die über 100 Kinder hatten viel Spaß am Thema Drohnen. Zu Weihnachten werden sie wohl bei einigen auf dem Wunschzettel stehen.

Eine Spielzeugdrohne sorgte für absolute Ruhe im Hörsaal. Alle Kinder beobachteten das Modell beim fliegen.

Welche Typen von Drohnen gibt es? Warum können Drohnen fliegen und wofür brauchen wir die eigentlich? Diese und weitere Fragen beantwortete Professor Burkhard Wrenger über 100 Kindern bei seinem Vortrag „Wie funktionieren Drohnen?“ bei der Kinder-Uni an der Hochschule OWL. Die Kinder-Uni findet in regelmäßigen Abständen in Kooperation mit der Lippischen Landes-Zeitung statt.

Für einen kurzen Augenblick war der Hörsaal still: Professor Burkhard Wrenger ließ eine Spielzeugdrohne seiner Kinder fliegen – damit hatte er die volle Aufmerksamkeit aller Teilnehmenden gewonnen. „Was ist das?“, fragte Professor Wrenger. Blitzschnell schnellten Arme und Finger in die Höhe, um diese Frage zu beantworten. „Eine Drohe“, antwortete eines der Kinder. Seit zehn Jahren beschäftigt sich Professor Burkhard Wrenger, Leiter des Fachgebiets Informatik und Systeme der Datenverarbeitung an der Hochschule OWL (Standort Höxter), schon mit Drohnen. Ein echter Profi, wenn es darum geht, zu erklären wofür wir die unbemannten Flugobjekte brauchen. Er erklärte den über 100 Kindern im Alter zwischen neun und zwölf Jahren zunächst was es für Typen von Drohnen gibt und warum sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler überhaupt mit Drohnen beschäftigen. „In der Forschung sind Drohnen wirklich praktisch. Sie können Dinge sehen und machen, die Menschen nicht können, wie zum Beispiel sehr weit oben fliegen oder tief tauchen. So können wir Daten für unsere Forschung sammeln, ohne sie selbst erheben zu müssen“, erklärte Prof. Wrenger. Drohnen können aber noch viel mehr: Sie werden eingesetzt, um Film- und Videoaufnahmen zu machen, bei der Polizei, beim Militär, in der Land- und Forstwirtschaft sowie in der Wirtschaft und bei Rettungseinsätzen.

Professor Wrenger zeigt außerdem bei der Kinder-Uni, wie Drohnen funktionieren. Dabei spielen Sensoren eine bedeutende Rolle: Sie zeigen an, wo sich Hindernisse befinden, wie hoch die Drohne fliegt oder wie schnell sie fliegt. Außerdem besitzt eine Drohe in der Regel vier Motoren, die mit der Leistung eines Rasenmähers die Propeller der Drohe antreiben. „Eine Drohne kann sogar bis zu 70 Stundenkilometer fliegen“, sagt Wrenger. „Aber Vorsicht: Ein Sicherheitsabstand sollte immer eingehalten werden, dabei sollte der Sicherheitsabstand zu einem Menschen immer mindestens so hoch sein, wie die Flughöhe der Drohne “. Für die interessierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ging Wrenger zum Abschluss noch auf seine Drohnenforschung an der Hochschule OWL ein. Er erklärte wie Drohnen dabei helfen, die Effizienz von Solaranlagen aufzuzeigen oder die Aktivität von Vegetation.